30. Juni 2010, Deutschland

Rad fahren, nicht Fußball, ist Lieblingssport der Deutschen

Die wahre Trendsportart ist nicht Fußball, sondern Radfahren. Das hat eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ergeben. Daher pfeift der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Urlaubssaison auf dem Fahrrad an. Ideen für Radtouren in die Natur liefert die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“.

Laut der GfK-Studie spielen nur zwei Prozent der Erwachsenen regelmäßig Fußball, 27 Prozent hingegen fahren regelmäßig mit dem Fahrrad. Damit ist Radfahren die beliebteste sportliche Betätigung der Deutschen – und dies in allen Altersklassen. Neben dem sportlichen Aspekt spielt bei Ausflügen mit dem Rad aber vor allem der Genuss eine Rolle: Radreisen bieten einen einzigartigen Mix aus Sightseeing, Entspannung und aktiver Bewegung, egal ob als Kurztrip oder längere Tour.

Bei der Auswahl einer passenden Route kann man aber schon mal den Überblick verlieren. Abhilfe schafft hier „Deutschland per Rad entdecken“: Als praktische Broschüre oder komfortables Internetangebot unter www.adfc.de/reisenplus sorgt der Reiseratgeber von ADFC und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) für schnelle Orientierung und präsentiert Deutschlands schönste Radfernwege und -regionen mit insgesamt über 50.000 Kilometern Länge.

Für die Tour mit der ganzen Familie bieten sich beispielsweise die zahlreichen Flussrouten wie der Aller- und der Weser-Radweg an. Sie überzeugen mit einer fast durchgehend flachen Führung ohne nennenswerte Steigungen. Aber auch viele Themenradwege sind für die Entdeckungsreise mit Kindern geeignet, so wie der Kraut-und-Rüben-Radweg durch die ländliche Pfalz. Auf eine erfrischenden Tour durch den Naturpark Elbetal und den Müritz-Nationalpark lädt beispielsweise der Mecklenburgische Seen-Radweg ein.

Diese und viele weitere Radtourentipps finden sich auf www.adfc.de/reisenplus und in der Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“. Auch die DZT präsentiert in ihrem mehrsprachigen Angebot auf www.deutschland-tourismus.de/radfahren ausgewählte Radfernwege und -regionen.

Die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ ist in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrradhändlern vor Ort gratis erhältlich, kann aber auch gegen eine Versandkostenpauschale von fünf Euro (inkl. USt, per Überweisungsträger nach Erhalt) beim ADFC bestellt werden: ADFC, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Stichwort „Deutschland per Rad entdecken“, Telefon 01805/00 34 79 (0,14 Euro/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunktarif max. 0,42 Euro/Min.), Fax 0421/34629-32 oder auf www.adfc.de/reisenplus. (ADFC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: