8. Juli 2010, Bodensee

Vortrag zu Kurfürst Carl Theodor am Bodensee

Geboren 1724 und seit 1743 Kurfürst von der Pfalz, konnte Carl Theodor 1777 durch Antreten des bayerischen Erbes die Wittelsbachischen Lande vereinigen. Als Politiker war er wenig glücklich, doch als Förderer von Kunst, Theater, Musik und Wissenschaften machte er seine Residenzen Mannheim und München zu höchst wichtigen Kulturzentren. Die Gartenanlagen von Schwetzingen und das Schloss von Benrath (Düsseldorf) gehören zu den wichtigsten Denkmälern aus der Wende vom Rokoko zum Klassizismus in Europa.

Mit dem Englischen Garten in München legte er den ältesten Volkspark auf dem Kontinent an. In Mannheim gründete er gelehrte Gesellschaften. Sein Mannheimer Orchester galt als das bedeutendste seiner Zeit. Seine Kunstsammlungen haben den Weltruhm der Münchner Museen begründet. Durch Förderung der Wirtschaft – etwa Gründung der berühmten Porzellanmanufaktur in Frankenthal – sicherte er die Finanzierung seiner kulturellen Initiativen.

Am 14. Juli wird in der Volkshochschule Friedrichshafen, Vortragssaal 1 (EG), der Vortrag „Die große Mäzene: Kurfürst Carl Theodor“ veranstaltet.

Kosten: 6,00 EUR, Vortrag (ohne Voranmeldung, Abendkasse)
Termin: 14. Juli 2010
Startzeit: 19:30
Endzeit: 21:00
Veranstalter: Volkshochschule Friedrichshafen
Veranstaltungsort: Volkshochschule Friedrichshafen. (TI Friedrichshafen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: