9. Juli 2010, Andalusien

Kreuzfahrthafen Málaga im Aufwind

Málaga, die Hauptstadt der Costa del Sol, hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Kreuzfahrt-Destination in Spanien entwickelt und nimmt stetig an Bedeutung zu: Bereits jetzt kann sie in diesem Segment einen Zuwachs von 30 Prozent zum Vorjahr verzeichnen, bis zum Jahr 2015 erwartet sie 1,2 Millionen Kreuzfahrtgäste, das heißt durchschnittlich 35.000 Passagiere pro Tag. Da der Hafen nur wenige Schritte von der Altstadt Málagas entfernt liegt, können Kreuzfahrtgäste unkompliziert das Stadtinnere Málagas auf eigene Faust entdecken. Über 90 Prozent aller Kreuzfahrt-Gäste nehmen an einer Stadtbesichtigung teil, 70 Prozent buchen Ausflüge und 60 Prozent interessieren sich für die Kultur der Stadt.

Aufgrund steigender Nachfrage stationiert die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International während der Sommersaison erstmals in Malaga ihr größtes Schiff in Europa. Immer samstags unternimmt die “Adventure of the Seas” Sieben-Nächte-Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer. Auf dem Routenplan stehen unter anderem Korsika, Sardinien und Mallorca. Bekannt ist das Schiff der Voyager-Klasse vor allem für das umfangreiche Sportprogramm, zu dem unter anderem eine 60 Meter hohe Kletterwand und eine echte Eislaufbahn gehören. Informationen unter www.royalcaribbean.de.

Insgesamt hat Málaga in den letzten 15 Jahren eine rasante wirtschaftliche Entwicklung erlebt und stellt sich heute als Treffpunkt des Mittelmeerraums und ideales Städtereiseziel dar. Gute Erreichbarkeit, das Klima, die historische Altstadt mit imposanten Bauwerken und das breit gefächerte gastronomische wie kulturelle Angebot mit 23 Museen wie zum Beispiel dem Picasso-Museum (Malaga ist Geburtsort von Pablo Picasso) machen den Stadtbesuch lohnenswert und regen Gäste an, Málaga als Ein- oder Ausschiffungshafen ihrer Reise zu wählen und sie mit einer oder mehreren Übernachtungen zu kombinieren.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.malagaturismo.com. (Malaga Turismo)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: