12. Juli 2010, Nordrhein-Westfalen

Pariser Impressionisten Essener Museum Folkwang

Als die erste Weltstadt der Moderne entstand, waren die Künstler mittendrin. „Bilder einer Metropole – Die Impressionisten in Paris“ heißt die kommende Ausstellung im Essener Museum Folkwang, die sich dieser Zeit widmet. Vom 2. Oktober 2010 bis 30. Januar 2011 zeigen die Gemälde von Manet und Pissarro, Monet und Degas, Caillebotte, Luce und De Nittis die rasante Weiterentwicklung der pulsierenden französischen Hauptstadt zwischen 1865 und 1895.

In dieser Zeit entstanden neue Boulevards und Plätze, Bahnhöfe und die Metro, die Gare Saint Lazare, Sacré Coeur und der Eiffelturm. Auch die Künstler selbst entwickelten sich weiter und brachten das neue, moderne Großstadtleben mit neuen Bildtechniken auf ihre Leinwände.

Die Ausstellung im Neubau des Star-Architekten David Chipperfield ist als Spaziergang eines Flaneurs durch Paris angelegt. Sie beginnt mit einem Blick über die Stadt, führt durch die neuen Straßen, Parks und Bahnhöfe bis in die Vorstädte und führt zurück bis in die Theater und Cafés.
Gruppenführungen durch die Ausstellung sollten sehr frühzeitig gebucht werden unter der Rufnummer des Besucherbüros: 0201/8845 444.

Internet: www.museum-folkwang.de (NRW-Tournews)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: