22. Juli 2010, Kapstadt

Wal springt auf Segelboot

Unfreiwillig auf Tuchfühlung mit einem über zehn Meter langen Glattwal sind zwei Segler vor der südafrikanischen Küste gegangen. Die beiden Wassersportler wollten nahe Kapstadt Meeressäuger beobachten, als das Tier mit einem Sprung auf der Yacht landete. Der Glattwal, der ein geschätztes Gewicht von 40 Tonnen hatte, zerschmetterte den Stahlmast des Bootes und verschwand anschließend im Meer. Tier und Mensch kamen offenbar mit dem Schrecken davon. Das Paar konnte mit der beschädigten Yacht in den Hafen zurück kehren.

Laut Medienzitaten hatten die beiden Segler das Tier bereits eine halbe Stunde beobachtet, als dieses plötzlich im Meer abtauchte. Kurze Zeit später kam es aus der Tiefe hervor und sprang auf das Boot. Die südafrikanische Naturschutzbehörde ordnete nun eine Untersuchung des Vorfalls an. Laut dem Nachrichtensender E-News bestehe der Verdacht, dass die Segler den vorgeschriebenen Mindestabstand von 300 Metern nicht eingehalten hätten. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: