17. August 2010, Niederlande

Virtuelle Niederlande-Schnitzeljagd geht an den Start

Den Startschuss für die erste Frikandeljagd im Internet geben das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC) und die Kölner Interaktivagentur denkwerk. Ein neu entwickeltes Online-Spiel, reichlich versehen mit Spaßfaktor und Wissenswertem rund um die Niederlande, ist ab sofort im Netz zugänglich und macht die typisch niederländische Frikadellen-Variation, die Frikandel, zum Hauptakteur.

Die digitale Interpretation der altbekannten Schnitzeljagd lädt dazu ein, den knusprig-frittierten Abenteurer Frik van Del bei der Suche nach seinen Freunden zu unterstützen. Mit der Anmeldung auf www.frikandeljagd.de starten interessierte Mitstreiter in die Mission, zehn vermisst gemeldete „Vriendjes“ (Freunde) des niederländischen Hauptakteurs zu finden, indem sie Fragen rund um das Thema Niederlande beantworten. Ziel ist es, durch richtiges Lösen der gestellten Aufgaben, alle illustren Frikandelfreunde zu sammeln und im „Beute-Beutel“, einer virtuellen Pommes-Schale, zu verstauen.

Frik und seine Freunde
Bevor die Jagd beginnt, werden dem Spieler Friks beste Freunde als eine bunte Truppe unterschiedlicher Frikandeln vorgestellt. Neben „Ämsty Dämsty“, der kreativen Künstlerfrikandel á la van Gogh, hat zum Beispiel auch „Broke O´Lee“ den Weg in die Niederlande gefunden. Eigentlich ein Brokkoli, hat er sich dennoch unter den Frikandeln einen Namen gemacht. Friks Welt ist voll von charmanten Charakteren, denen der Frikandeljäger auf die Spur kommen soll. Im Spiel gibt der Link zu „frittipedia.de“ ausführliche Informationen zu allen Beteiligten.

Attraktive Gewinne winken an jeder Station
Neben dem Vergnügen, an der Jagd nach verrückten Frikandeln teilzunehmen, kann der Jäger viele „vette prijzen“, also ordentliche Gewinne, für sich erobern. Die Stayokay Hostelgruppe zum Beispiel arrangiert für einen erfolgreichen Frikandelsammler ein Drei-Tages-Arrangement in einem Hostel nach Wahl. Belohnt werden auch zwei Jäger von der Fluggesellschaft KLM mit jeweils zwei Tickets nach Amsterdam. Die Hausbootagentur „Locaboat“ setzt noch einen Gewinn oben drauf: einem glücklichen Sammler steht für eine Woche ein Boot zur Verfügung, auf dem er als sein eigener Kapitän durch die niederländische Grachtenlandschaft schippern kann. Diese und noch viele andere Trophäen wie Übernachtungen, Fahrräder oder Eintrittskarten warten auf die Mitstreiter.

www.frikandeljagd.de; www.frittipedia.de; www.niederlande.de; www.denkwerk.com. (Niederländisches Büro für Tourismus & Convention)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: