17. August 2010, Tirol

Zum Genusswandern und -radeln in die Naturparkregion Reutte

In der Naturparkregion Reutte lassen sich Aktivsein und Genuss auf das Köstlichste verbinden. Sie haben diesmal die Wahl aus zwei Strecken, einer längeren Strecke am Lechradweg mit 55 km und einer kürzeren Strecke Pfronten-Höfen mit 30 km. Das gemeinsame Ziel ist in der Hahnenkammhalle in Höfen erreicht. Dort werden Sie mit einem großen Kulinarikfest der Naturpark-Wirte belohnt.

Die Lechtal-Strecke – ORF Radio Tirol Familienradtag
Sie können zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr ab der Naturkäserei Sojer in Steeg starten. ORF Radio Tirol Moderator Thomas Kugler wird diese Strecke begleiten. Für das erste Genusserlebnis sorgt die Naturkäserei Sojer mit einer Käseverkostung. Die zweite Genuss-Station bei der Nikolausbrücke in Elbigenalp bietet eine bunte Vielfalt an bäuerlichen Schmankerln. Die dritte Station beim Naturbad Badino in Vorderhornbach ist den heimischen Kräutern gewidmet.

Die Strecke Pfronten-Höfen
Pfronten ist das Kulinarikzentrum rund ums Heu. Ab 10:00 Uhr informieren an der Talstation der Breitenbergbahn die Bäuerinnen über die Angebote rund ums Bergwiesenheu: vom Heuwickel bis zum Heuhüpfer, einer neuen Biolimonade aus der Region. Um 11:30 Uhr erfolgt der gemeinsame Start, Bürgermeister Josef Zeislmeier und die 6. Pfrontener Heukönigin Susanne I. werden Sie persönlich verabschieden. Bei der zweiten Genuss-Station an der Bärenfalle in Musau geht es um Wurst und Speck. Die dritte Station befindet sich am Lechradweg auf Höhe des Naturparkspielplatzes in Lechaschau. Hier heißt es nochmals Energie tanken mit Außerferner Müsliriegeln und erfrischender Molke.

Ab 13.00 Uhr Kulinarikfest in der Hahnenkammhalle Höfen
Den Genuss-Höhepunkt bildet das Kulinarikfest der Naturparkwirte in der Hahnenkammhalle. Auf Ihren verwöhnten Gaumen wartet ein bunter Reigen an Tiroler Schmankerln. Die Zutaten kommen aus der heimischen Landwirtschaft. Kulinarische Souvenirs und Produkte aus Bergwiesenheu gibt es beim gemeinsamen Stand der Außerferner und der Pfrontener Bäuerinnen.

Genießen und schöne Preise gewinnen
Holen Sie sich an den Stationen entlang der gewählten Strecke einen Genuss-Stempel. Wenn Sie die volle Karte mit Namen und Adresse versehen an der Zielstation in Höfen in die große Teilnahmebox werfen, können Sie schöne Preise gewinnen. Stempelkarten gibt es an den Starts sowie in den Bussen.

Probieren Sie es aus: Von Pfronten nach Höfen mit dem e-bike
Möchten Sie einmal ein e-bike ausprobieren? Beim Start an der Breitenbergbahn in Pfronten stehen e-bikes der FA movelo zur Verfügung. Die Leihgebühr für den halben Tag liegt bei € 10, für den ganzen Tag bei € 20.

Parken und Bustransfer mit Fahrradmitnahme
Am Flugplatz in Höfen (fußläufig zur Hahnenkammhalle) stehen Parkplätze zur Verfügung. Von dort fahren ab 8.00 Uhr Busse mit Radanhänger nach Steeg. Parkplätze gibt es auch in Steeg und bei der Breitenbergbahn in Pfronten. Für den Rücktransport nach Steeg oder Pfronten stehen ab 12.00 Uhr Busse mit Radanhänger bereit. Das Tagesticket für alle Busfahrten kosten für Erwachsene € 5 und für Jugendliche bis 19 Jahre € 3. Kinder bis 6 Jahre fahren frei. (Tirol Werbung)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: