19. August 2010, Navarra

Stier springt auf die Tribüne: 30 Verletzte in Tafalla

Während Katalonien erst kürzlich das erste spanische Gesetz zum Verbot des Stierkampfes in der Region verabschiedete, kam es in einer Stierkampfarena in Nordspanien zu einem schweren Zwischenfall: eine Bulle durchbrach die Absperrungen und sprang mit einem gewaltigen Satz auf die voll besetzte Zuschauertribüne. Dort verletzte der wild gewordene Stier 30 Menschen teilweise schwer.

Die Opfer mussten mit Knochenbrüchen, Platzwunden und Stichverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Tier konnte nach einer Viertelstunde durch das Eingreifen von Männern überwältigt und anschließend mit Stricken gefesselt werden. Anschließend wurde der Stier hingerichtet. Das Drama ereignete sich in der Arena der Stadt Tafalla, nahe Pamplona. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: