25. August 2010, China, Flughäfen

Flugzeugabsturz in der chinesischen Stadt Yichun

Beim Landeversuch auf dem Flughafen der chinesischen Stadt Yichun, schoss ein Verkehrsflugzeug über die vorgesehene Landebahn hinaus und ging kurze Zeit später in Flammen auf. Die Maschine setzte am gestrigen Dienstag bei starkem Nebel zum Landeanflug an, ehe sie, nach dem Absturz, in zwei Teile zerbrach. Passagiere berichteten von schweren Turbulenzen im Vorfeld des Unglücks.

In dem Flugzeug befanden sich 96 Menschen, von denen 54 Menschen den Unfall überlebten. Die anderen 42 Insassen kamen bei dem tragischen Unglück ums Leben. Das Flugzeug befand sich auf dem Weg von Harbin nach Yichun und gehörte zu der Fluggesellschaft Henan Airlines. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: