7. September 2010, Deutsche Bahn

DB Museum Nürnberg mit neuem Besucherrekord

175 Jahre nach ihrer Jungfernfahrt in Deutschland lockt die Eisenbahn wieder Tausende Menschen nach Nürnberg. Das DB Museum Nürnberg empfängt zurzeit mehr Gäste denn je. Im August wurde der Rekord geknackt: Rund 40.000 Museumsbesucher kamen in die Dauerausstellung, in die Sonderausstellungen „Planet Eisenbahn“ und „Adler, Rocket & Co.“ sowie zum Dampfloktreffen. Das ist die höchste Zahl seit dem Bahnjubiläum 1985. Zum Vergleich: 2009 lag der Monatsdurchschnitt bei rund 10.000 Besuchern.

Seit Anfang dieses Jahres sind rund 121.000 Besucher ins DB Museum gekommen. Das sind 48 Prozent oder 39.000 Besucher mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn: „Ich freue mich über den Besucherrekord. Er zeigt, dass unser Museum modern und ansprechend ist. Die beiden Sonderausstellungen treffen den Geschmack der Besucher. Hier gibt es keine verstaubte Technikgeschichte, sondern erlebbare 175 Jahre Eisenbahn!“

Neben der Dauerausstellung zeigt das DB Museum zurzeit zwei Sonderausstellungen anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“. Noch bis zum 27. Februar erfahren Besucher in der Schau „Planet Eisenbahn“ aus globaler Perspektive, wie sich das System Schiene über den ganzen Globus entwickelt hat und welche Zukunftsperspektiven die Eisenbahn angesichts von Klimawandel und wachsender Mobilität hat.

Unter dem Titel „Adler, Rocket & Co.“ läuft noch bis zum 31. Oktober 2010 eine Fahrzeugschau im DB Museum. Neun historische Pionier-Dampflokomotiven geben Einblicke in die Anfangsjahre der Eisenbahn in Europa. Zusammen mit acht Weggefährten aus sechs Ländern ist der Adler Teil der Fahrzeugschau. (Deutsche Bahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: