8. September 2010, Reiseführer

Neuer Reiseführer stellt die „leckersten“ Reiseziele der Welt vor

Ein neues Buch von National Geographic Deutschland stellt die köstlichsten Reiseziele der Welt vor. „400 kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden“ führt den Leser von den uralten Olivenhainen Griechenlands über die raue Berg- und Moorlandschaft Schottlands mit ihren Wild- und Fischspezialitäten bis zu den Kaffeeplantagen in Äthiopien. Wer es feurig mag, folgt dem Chilipfad in das Herz Mexikos, um die mild-süße bis rauchige Schärfe der Landesküche zu entdecken. Auch Großstädte sind lohnende Ziele: Im scheinbaren Chaos des Tsukiji-Fischmarkts von Tokio ersteigern Sushimeister die besten Zutaten für ihre kunstvollen Kompositionen. Weinliebhaber finden in diesem Buch Touren durch legendäre französische Weinkeller, Hobbyköche ausgezeichnete Kochschulen in der Karibik und Feinschmecker spektakuläre Restaurants unter Wasser oder auf 240 Meter Höhe.

Internationale Rezepte vom südafrikanischen Kürbispfannkuchen bis zum sizilianischen Orangensalat verführen zum Nachkochen am heimischen Herd. Das National Geographic Deutschland-Buch „400 kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden – Von der Auvergne bis zum Zuckerhut“ zeigt über 400 Fotos und Abbildungen auf 280 Seiten. Es kostet 39,95 Euro (D) und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Zur Faszination des Reisens zählt neben dem Erkunden fremder Landschaften und Kulturen immer auch das Entdecken der landestypischen Küche, die mit regionalen Produkten, exotischen Gewürzen und Zubereitungsarten überrascht. Das neue Buch von National Geographic Deutschland ist ein idealer Begleiter für Reisende, die sich besonders für die kulinarischen Genüsse ihres Urlaubslandes interessieren.

So ist Kalifornien nicht nur das renommierteste Weingebiet der USA, sondern auch der Bundesstaat mit den meisten Kleinkäsereien, die großes nationales und internationales Lob ernten; viele Farmen auf der North Bay bieten Verkostungen an. In der Türkei lockt ab Ende August die Feigenernte. Die Früchte gedeihen besonders gut n den fruchtbaren Ebenen der Provinz Aydin. Feigen sind nicht nur ein beliebter Snack zwischendurch, sondern werden auch zu leckeren Desserts verarbeitet und sind etwa eine wichtige Zutat für das Gebäck Baklava aus Blätterteig, Honig und gehackten Walnüssen. In Italien ist eines der Highlights für Hobbyköche ein Rundgang durch Modena.

Den beginnt man am besten in der Markthalle mit ihrem üppigen Angebot lokaler Produkte. Riesige Parmesanräder wetteifern hier mit handgemachten Tortellini, die in Hühnerbrühe gegessen werden. Oder man entscheidet sich für Panini, die mit geräucherter Gänsebrust und gehobeltem Parmesan belegt und mit Aceto Balsamico di Modena gewürzt sind. Das volle, süßsaure Aroma des Balsamessigs verfeinert viele weitere Traditionsgerichte der Emilia-Romagna.

Das Buch bietet auch die besten Adressen für berühmte Nationalgerichte: Die Urversion des Hamburgers kann man noch unverfälscht in Luis’ Lunch in New Haven genießen, die größten Wiener Schnitzel serviert Figlmüller unweit vom Stephanplatz, eine sehr gute Adresse für Irish Stew ist das Shebeen Chic in Dublin. Tim Mälzer stellt in seinem Vorwort fest: „Dieses Buch feiert die einzigartige Verbindung von Essen und Reisen. Es ist ein kulturelles und kulinarisches Buffet, das Ihren Urlaub bereichern, Ihren Gaumen überraschen, aber auch Ihrer Kreativität am heimischen Herd neue Impulse geben wird. So kommen Sie im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack des Reisens.“ (Gruner & Jahr)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: