14. September 2010, Reisebroschüren

Das Unesco-Erbe der Schweiz in einer Broschüre

Die Altstadt von Bern, die Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch, die Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina – viel Welterbe auf kleinem Raum. Zehn UNESCO-Welterbestätten und das Biosphärenreservat Entlebuch besitzt die Schweiz. Wo man sich auch befindet, ein Welterbe ist nie weit entfernt. Dieses Weltkultur- und Weltnaturerbe stellt die neue handliche Broschüre von Schweiz Tourismus „UNESCO Destination Schweiz.“ auf 27 Seiten vor.

Zehn Natur- und Kulturstätten in der Schweiz hat die UNESCO zum Welterbe erklärt. Dazu kommt das Biosphärenreservat Entlebuch, in dem in umfassender Weise nachhaltiger Umgang mit der Natur tagtäglich gelebt wird. Dies bedeutet eine enorme Dichte von Natur- und Kulturerbe auf kleinem Raum. Wo sich der Gast in der Schweiz auch immer befindet, ein Welterbe ist nie weit entfernt.

Die Berner Altstadt (Stadtgründung im Jahr 1191) zeugt von einzigartigem mittelalterlichen Städtebau und begeistert mit der längsten überdachten historischen Einkaufspassage Europas. St. Gallen besitzt mit seiner prachtvollen Kathedrale und dem Stiftsbezirk ein einzigartiges historisches Ensemble. La Chaux-de-Fonds und Le Locle, das jüngste Welterbe der Schweiz, zeigt eine außergewöhnliche Symbiose zwischen der Uhrenindustrie und dem Städtebau, zwischen Technologie und Architektur.

Die Burgen von Bellinzona gehören zu den bedeutendsten Zeugen der mittelalterlichen Befestigungsbaukunst. 1200 Jahre Kloster- und Kulturgeschichte können Besucher im Kloster St. Johann in Müstair hautnah entdecken.

Ein bahntechnisches Meisterwerk und Kernstück des Welterbes „Die Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina“ sind die Bahnstrecken Albula und Bernina. Die Berninabahn ist die höchstgelegene Alpentransversale und eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt.

Weltweit einzigartige Phänomene der Gebirgsbildung kann man an der Glarner Hauptüberschiebung beobachten – die UNESCO hat die sogenannte Tektonikarena Sardona im Jahr 2008 ins Weltnaturerbe aufgenommen. Die Schweizer Alpen im Gebiet Jungfrau-Aletsch sind eine der weltweit spektakulärsten Gebirgslandschaften und stehen als „Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch“ unter UNESCO-Schutz. Die Schweiz besitzt noch weitere Landschaften mit UNESCO-Label und spannender Geschichte: den Monte San Giorgio im Tessin und die Kulturlandschaft Lavaux mit ihren einzigartigen seit Jahrhunderten bewirtschafteten terrassierten Weinbergen am Genfer See.

Das gesamte Schweizer Welterbe stellt die neue Broschüre von Schweiz Tourismus „UNESCO Destination Schweiz.“ auf 27 Seiten vor. Weiterführende Informationen zum jeweiligen Welterbe sowie zu Ausflügen, Veranstaltungen und Unterkünften gibt es mittels Webcode. Der in der Broschüre pro Thema abgedruckte Zahlencode wird einfach in das Suchfeld unter www.MySwitzerland.com eingegeben und die gewünschten Informationen sind umgehend zur Hand. Die Broschüre ist ab sofort im Internet unter www.MySwitzerland.com/broschueren und unter der gebührenfreien Telefonnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Beratung erhältlich. (Schweiz Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: