18. September 2010, Ostfriesland

Kunstherbst in Ostfriesland: auf den Spuren von Radziwill und Heckel

In ihrem neuen Kulturarrangement verbindet die Ostfriesland Tourismus GmbH das „Abenteuer Wirklichkeit“ mit den Augen des Expressionismus: Dabei wandeln Besucher auf den Spuren der farbbegeisterten Maler in Emden und Dangast.

In der Kunsthalle Emden erwartet Kunstinteressierte die Ausstellung „Erich Heckel. Vom Aquarell zum Gemälde“, die am 11. September eröffnet wurde. Erstmals wird die künstlerische Arbeitsweise Heckels in einer Ausstellung dargestellt, ein Aspekt, der bisher kaum in wissenschaftlich untersucht wurde. Rund 70 Aquarelle und 25 Gemälde werden gezeigt. Wo und wie der Künstler seine Motive fand, erfahren die Besucher am Beispiel Dangast: Zwischen 1907 bis 1912 lebte Heckel mit seinem Malerkollegen Karl Schmitt-Rottluff in dem Nordseebad, wo sie sich beide von der malerischen Landschaft inspirieren ließen. Eine eineinhalbstündige Führung führt Gäste zu den Standorten, an denen die Künstler ihre Motive fanden.

In Dangast entwickelte sich der junge Franz Radziwill vom Expressionisten zum Vertreter der Neuen Sachlichkeit. Ein Besuch in seinem ehemaligen Wohnhaus und der Ausstellung „Franz Radziwill in der Künstlergruppe Die Sieben“ rundet das Kunstwochenende in Ostfriesland ab. Informationen und Buchung unter www.ostfriesland.de und Tel. 04 91 / 91 96 96 15.

Leistungen
– 1 Übernachtung mit Frühstück im Hotel
– Eintritt in die Kunsthalle in Emden mit Erinnerungsgeschenk
– Regionaltypisches Abendessen (exkl. Getränke)
– Führung „Auf den Spuren der alten Meister“
– Eintritt in das Franz-Radziwill-Haus inkl. Ostfriesentee und Krintstuut
– 1 Kunst-Krimi der „Leocardio & Domec“-Reihe (1 Exemplar je Buchung)
– Freizeitkarte Ostfriesland

Preis p. P. im DZ: 109,00 Euro

Reisetermine (je Sa/So):
16.-17.10.2010
30.-31.10.2010
20.-21.11.2010,
04.-05.12.2010 (Ostfriesland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: