1. Oktober 2010, Reisebranche

Im City Night Line zum Amsterdamer „Grachtenrace“

Ein besonderes Stadt-Wettrudern findet am 9. Oktober 2010 in den Grachten Amsterdams statt. Etwa 150 Ruder-Teams treten beim „Grachtenrace“ gegeneinander an und jagen in Booten mehr als 20 Kilometer durch die engen Wasserstraßen der niederländischen Hauptstadt. Dabei bieten die Grachten in diesem Jahr eine ganz besondere Kulisse: Am 1. August 2010 erhielt das Geflecht aus Wasserstraßen aus dem 17. Jahrhundert den Titel „UNESCO-Weltkulturerbe“.

Und Amsterdam hat noch mehr zu bieten: Der schwimmende „Bloemenmarkt“ (Blumenmarkt) bezaubert mit einem bunten Meer aus Tulpen, Gerbera und anderen Pflanzen. Erste Adresse für Geschichts- und Kunstinteressierte sind das Rijksmuseum, das Anne-Frank-Haus sowie das Van Gogh Museum.
Mit dem City Night Line reisen Ruderfans und Kulturbegeisterte aus Deutschland bequem nach Amsterdam. Der Kurztrip mit dem Nachtreisezug der Deutschen Bahn spart obendrein eine Hotelübernachtung und ermöglicht Reisenden auf der Rückfahrt, die vielen Eindrücke aus Amsterdam entspannt im Zug Revue passieren zu lassen.

Ideale Anreisemöglichkeiten nach Amsterdam bietet der City Night Line aus Berlin, Dresden, Hamburg oder München. Eine Fahrt im Liegewagen ist schon ab 59 Euro pro Person/Strecke erhältlich. Im Schlafwagen ist die Reise ab 79 Euro buchbar. (DB AutoZug GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: