3. Oktober 2010, London, Sol Meliá

Norman Forster baut Luxushotel für Sol Meliá in London

Die Hotelkette Sol Meliá hat von der Immobilienge­sellschaft Anida, einer Tochtergesell­schaft der spanischen BBVA Bank, das Gebäude der City Bank erwor­ben. Es liegt mitten im Zentrum Lon­dons, im Bezirk Holburn, in unmittel­barer Nähe zu Covent Garden und Trafalgar Square. Der britische Star­architekt Norman Foster, der u.a. auch die gläserne Reichstagskuppel in Berlin entwarf, hat bereits mit dem Umbau des aufmerksamkeitsstarken Eckgrundstückes begonnen und wird darauf bis Mitte 2012 ein Lifestylehotel der Luxusmarke „ME by Meliá“ entstehen lassen. Neben der Kaufsumme von 133 Millionen Euro wird Sol Meliá nochmals rund 52 Millionen Euro in den Umbau investieren und strebt die Zertifizierung als Biosphären-Hotel an. Mit diesem Gütesiegel schmücken sich auch bereits die ME Hotels in Madrid, Barcelona und Cancun. Das ME London wird auf 14 Etagen (einschließlich vier Untergeschossen) 173 Zimmer, einen exklusiven „The Level“-Bereich, 730 qm Konferenzflä­che sowie spektakuläre Restaurants und Bars bieten. Diese künftige Ikone für Geschäftsreisende und Feriengäste wird neben dem am Regent’s Park ge­legenen „Meliá White House“ das zweite Hotel der Sol Meliá-Kette in der britischen Hauptstadt sein. (Sol Meliá)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: