5. Oktober 2010, Berlin, Hotels

Adina Apartmenthotels helfen bei Renovierung der Berliner Kälte-Notübernachtung

„Ärmel hochkrempeln und anpacken“ hieß es am Samstag, den 02. Oktober 2010, in der Kälte-Notübernachtung am Berliner Hauptbahnhof. Die Direktoren und Führungskräfte der Berliner Adina Apartment Hotels brachten Farbe und Pinsel mit und gaben der Unterkunft einen dringend notwendigen, neuen Anstrich. Die Kälte-Notübernachtung am Hauptbahnhof und der dazugehörige Kältebus kämpfen seit November 2009 für die Obdachlosen in Berlin, die nicht mehr aus eigener Kraft in der Lage sind, eine Notunterkunft aufzusuchen.

Im letzten Winter kamen in manchen Nächten bis zu 172 wohnungslose Menschen, die ein schützendes Dach brauchten, in die Berliner Notübernachtung. Die Kältehilfe der Berliner Stadtmission wird zu einem großen Teil von öffentlichen Mitteln getragen. Um den Aufwand für Essen, Schlafplätze, medizinische und hygienische Angebote, Kleidung, Beratung und Seelsorge tragen zu können, ist die Organisation jedoch immer auch auf tatkräftige Hilfe und Spenden angewiesen.

Neben der großen Anstreich-Aktion vergangenen Samstag unterstützt die australische Apartment-Hotelgruppe Adina die Stadtmission auch mit Hygiene-Artikeln, die in den Notunterkünften tagtäglich benötigt werden. So werden große Mengen an Gäste-Shampoo und –Duschgel, die in den Hotelbädern angebrochen und stehengelassen werden, von den Mitarbeitern eingesammelt, in hygienische Sammelbehälter gefüllt und zur Weiterverwendung an die Stadtmission gegeben. Infos zur Berliner Kältehilfe unter www.kaeltebus.de und www.kaeltehilfe.de. Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, Kto: 5444, Stichwort: Kältehilfe, BLZ 100 205 00. (Adina Apartmenthotels)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: