5. Oktober 2010, Düsseldorf

Gemeinschaftlicher Länderauftritt auf der RehaCare 2010

Zur diesjährigen RehaCare vom 06. bis 09.Oktober in Düsseldorf wird es erstmalig einen gemeinschaftlich organisierten Länderauftritt geben. Vertreter der Landestourismusorganisationen aus Thüringen, Baden-Württemberg, Brandenburg Sachsen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern arbeiten seit gut einem Jahr im Bereich des Barrierefreien Tourismus intensiv zusammen. Das Ziel ist auf Bundesebene mehr Konsens in der Vergleichbarkeit der speziellen Angebote für Gäste zu erreichen. Das bedeutet u. a. vergleichbare Kriterien, nach denen Angebote geprüft werden, auf Bundesebene in Zusammenarbeit mit der Dehoga zu erarbeiten und zu kommunizieren.

Während dieser Arbeitstreffen wurde dann schnell der Entschluss gefasst, sich gemeinschaftlich auf der RehaCare im Länderauftritt zu präsentieren. Bisher hatten sich einzelne Anbieter, wie zum Beispiel „Ohne Barrieren“ e.V. aus Mecklenburg-Vorpommern präsentiert. Da die Angebote im Barrierefreien Tourismus jedoch immer mehr an Bedeutung gewinnen und die Landestourismusverbände bzw. –organisationen das wirtschaftliche Potenzial erkannt haben, wird sich immer mehr in dieser Richtung engagiert.

So können Thüringen, Sachsen und Baden-Württemberg schon mit Spezialbroschüren aufwarten. Brandenburg mit der gerade aktuell an den Start gegangenen barrierefreien Internetplattform und Mecklenburg-Vorpommern mit einer Vielzahl verschiedener Angebote. Gemeinschaftlich wird auf die bundesweit attraktiven Reiseangebote aufmerksam gemacht, denn auf der internationalen Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Integration und Pflege sind selbstverständlich auch Anregungen und Möglichkeiten zum Reisen ohne Barrieren gefragt. (Thüringer Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: