5. Oktober 2010, Singapore Airlines

Mobile Kommunikation an Bord von Singapore Airlines

Fluggäste, die mit Singapore Airlines reisen, werden in Kürze jederzeit an Bord erreichbar sein, sogar in 10.000 Metern Höhe. Der millionenschwere Zusammenschluss mit OnAir, dem Anbieter für Internet und Mobilfunktelefonie an Bord, beinhaltet eine umfangreiche Ausstattung an Bordkommunikationsmöglichkeiten und bietet den Kunden der Fluggesellschaft W-LAN-Internet- sowie Mobilfunkzugang. Der Mobilfunkzugang ermöglicht Fluggästen, SMS mit ihren GSM-kompatiblen Handys zu versenden, Emails über Smartphones und Blackberrys zu senden und zu empfangen sowie Telefongespräche zu führen.

Geplant ist die Bereitstellung des Dienstes bereits für das erste Halbjahr 2011. Singapore Airlines wird die erste große Fluggesellschaft in Asien sein, die einen umfassenden Netzzugang an Bord anbietet. Der Service wird stufenweise auf Flügen eingeführt, die mit den Flugzeugmodellen Airbus A380, Airbus 340-500 und Boeing 777-300ER durchgeführt werden.

„Singapore Airlines war unter den Ersten, die im Jahr 2005 Internetzugang an Bord ihrer Boeing 747-400 eingeführt hatte. In Zeiten einer immer größer werdenden Bedeutung von ständiger Erreichbarkeit und erschwinglicheren Kosten, die durch die verstärkte Nutzung und eine fortgeschrittene Technologie ermöglicht wurden, statten wir alle unsere Langstreckenflugzeuge mit der gesamten Palette an Telefon- und Internetfunktionen aus, so dass unsere Kunden erreichbar bleiben können. Anders als die frühere Testphase des Internetzugangs, wird diese Auswahl an Funktionen komplett realisiert werden und wir sind erfreut, diese als zusätzliche Auswahlmöglichkeit im Rahmen unseres Bordprogramms anbieten zu können“, sagt Yap Kim Wah, Senior Vice President Product & Services von Singapore Airlines.

„Serviceleistungen, an die unsere Kunden am Boden gewöhnt sind, können in Kürze auch in der Luft angeboten werden, wenn sie mit Singapore Airlines an Bord eines Flugzeuges fliegen, das mit der neuen Internet- und Mobilfunkplattform ausgestattet ist. Ob auf Geschäfts- oder Privatreise, die Fluggäste sind nur einen Klick oder eine SMS entfernt, haben Zugang zu Informationen in Echtzeit, sozialen Netzwerken und den aktuellsten Nachrichten sowie die Möglichkeit, Einkäufe während des Fluges zu tätigen.“

OnAir, der Vertragspartner von Singapore Airlines, ist zu gleichen Teilen im Besitz von Airbus und SITA, dem weltweit führenden Anbieter von globalen IT- und Telekommunikationslösungen in der Luftverkehrsindustrie, und bietet weltweite Satellitenabdeckung auch für den asiatischen Raum. Als einer der bekanntesten Anbieter von Internet- und Mobilfunkzugängen an Bord, verfügt OnAir über Roaming-Abkommen mit mehr als 200 weltweit agierenden Telekommunikationsunternehmen, darunter auch den drei größten Telekommunikationsanbietern in Singapur.

„Wir sind äußerst erfreut, heute zu einer Vereinbarung mit einer Fluggesellschaft gekommen zu sein, die das Ansehen und den Ruf einer Singapore Airlines hat. Das Abkommen ist äußerst bedeutend. Es sendet ein starkes Signal in Richtung Luftfahrtbranche, dass die Kommunikationsmöglichkeiten für Fluggäste an Bord den Kinderschuhen entwachsen und mittlerweile unverzichtbar für Fluggesellschaften sind, die in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen“, so Ian Dawkins, CEO von OnAir.

Fluggäste, die den Mobilfunkdienst nutzen, werden die Nutzungskosten in Form von internationalen GSM Roaming-Gebühren in ihrer monatlichen Abrechnung ihres Mobilfunkanbieters finden. Für die Nutzung des Internets können Fluggäste sich während der Einwahl in das System anmelden und ein Zugangspaket erwerben. Genauere Informationen zu den Gebühren werden noch vor der Einführung bekannt gegeben. (Singapore Airlines)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: