6. Oktober 2010, Deutschland

Jahresversammlung der deutschen UNESCO-Welterbestätten

Die Jahrestagung der deutschen UNESCO-Welterbestätten findet vom 13. bis 14. Oktober 2010 in der Zeche Zollverein in Essen statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Bildungsauftrag des Welterbe-Übereinkommens. Vertreter der deutschen Welterbestätten sowie Experten aus Politik, Denkmalpflege und Tourismus diskutieren, wie sich der Welterbegedanke an Schulen, Hochschulen, Museen und Welterbestätten vermitteln lässt. Die interdisziplinäre Veranstaltung mit dem Titel „Bildung für die Zukunft“ soll das Welterbenetzwerk in Deutschland stärken.

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur, Prof. Michael Braum, hält die Festrede. Es sprechen außerdem der Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Harry K. Voigtsberger, Essens Bürgermeister Rudolf Jelinek und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Zollverein, Hermann Marth. Veranstalter sind der UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. und die Deutsche UNESCO-Kommission. Die Tagung steht unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft.

Gastgeber in diesem Jahr ist die deutsche UNESCO-Welterbestätte Zeche Zollverein. Sie war die größte und modernste Steinkohleförderanlage der Welt. 1986 wurde die Zeche nach 140 Jahren stillgelegt, sie gilt heute als „repräsentatives Beispiel für die Entwicklung der Schwerindustrie in Europa“. Die Gebäude im modernen Bauhausstil beherbergen Ausstellungen, Museen, Ateliers und die Schule für Management und Design. Der Industriekomplex ist seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe.

Auf der Welterbeliste stehen rund 900 Stätten in 150 Ländern. Deutschland ist mit 33 Stätten auf der Liste vertreten, darunter der Kölner Dom, das Wattenmeer und die Altstadt von Bamberg. Die UNESCO-Welterbekonvention schützt Kultur- und Naturstätten von außergewöhnlichem universellem Wert als Erbe der Menschheit. 187 Nationen haben das UNESCO-Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt unterzeichnet. (UNESCO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: