7. Oktober 2010, Kroatien

Jelačić-Fans zieht es im Herbst nach Zaprešić

Das Interesse der Liebhaber der Geschichte, insbesondere des 19. Jahrhunderts, wird im Oktober von einem Besuch in Zaprešić geweckt werden. Es handelt sich um eine Stadt im Nordwesten Kroatiens, 18 km von Zagreb entfernt, die die Person und das Werk des Josip Jelačić feiert, des kroatischen Banus, dessen Name den Wunsch des kroatischen Volkes nach Eigenständigkeit und Unabhängigkeit von imperialen Eroberern symbolisiert.

Nach einem ereignisreichen Leben im Kampf für die kroatischen nationalen Interessen, wurde 1859 in der Kapelle des hl. Josef in Zaprešić begraben. 1991 wurden seine sterblichen Überreste in die Familiengruft transportiert, in dem die Gebeine von noch 13 Mitgliedern der Adelsfamilie begraben sind.

Im Rahmen der Veranstaltung „Jelačić Tage“, die den Jahrestag der Geburt von Banus Jelačić feiert (16. Oktober 1801), findet ein Tanzball, ein Turnier im Springreiten sowie eine Messe statt. Besucher der Veranstaltung können die Novi dvori Jelačićevi besuchen, ein wertvolles Beispiel der Aufbewahrung von kulturhistorischen Erbe, während auch in der Umgebung der Stadt viele interessante Sehenswürdigkeiten angeboten werden.

In der Region um Zaprešić werden einige der schönsten Teile des kroatischen Kultur-, Geschichts- und Kunsterbes aufbewahrt. Dies betrifft insbesondere Schlösser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die vom barocken europäischen Geschmack ihrer Bauherren zeugen. In der Region um Zaprešić gibt es sechs erhaltene Schlösser. Zwei davon sind Denkmäler der höchsten Kategorie – das barocke Schloss Oršić in Gornja Bistra und das Januševec in Brdovec, das als das schönste Denkmal der klassizistischen Architektur in Kroatien gilt. Außerdem befinden sich hier das barocke Schloss Lužnica in Šibice, Laduč (Gemeinde Brdovec) und Novi dvori in Zaprešić. Neben den Schlössern sind auch die alten Kurien, Kirchen und alte traditionelle Häuser der Region Zagorje bekannt.

Josip Jelačić war kroatisch-dalmatinisch-slawonischer Banus von 1848 bis zu seinem Tod 1859. In die Geschichte ist er als der Banus eingegangen, der 1848 die Leibeigenschaft in Kroatien abschaffte. Da er zum ersten Mal nach mehreren Jahrhunderten den Großteil der Gebiete Kroatiens vereinigte, wurde er zum Symbol für die Verteidigung der kroatischen Staatlichkeit und der nationalen Interessen.
Die diesjährigen Jelačić Tage finden vom 3. bis 17. Oktober statt.

Infos:Zentrale für Tourismus der Region Zagreb ; www.tzzz.hr (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: