10. Oktober 2010, Gelderland

Wintererlebnisse wie zu Omas Zeiten im Freiluftmuseum Arnheim

Früher waren die Winter weißer, die Luft kälter und kein Fernsehapparat verkürzte die langen, dunklen Abende. Die Erinnerungen längst vergangener Tage lässt das Freilichtmuseum (Openluchtmuseum) in Arnheim wieder aufleben: Vom 4. Dezember bis 16. Januar 2010 werden die Winter aus Großmutters Zeiten erlebbar gemacht. Eine festlich beleuchtete Eisbahn lädt zum Schlittschuhlaufen ein, während Wagemutige auf klassischen Schlitten eine Rutschbahn herunterrutschen können. Zum Aufwärmen wird ein großes Feuer entzündet, an dem man sich die Hände wärmen kann. Dazu erzählt ein mit traditioneller Kleidung ausstaffierter Bauer Geschichten aus vergangenen Zeiten. Für Hungrige bereiten die Köche des Openluchtmuseums Gerichte von Anno Dazumal zu: Eine gehaltvolle Erbsensuppe oder ein kräftiger „Stampot“ (niederländischer Eintopf aus Grünkohl) stehen neben warmer „Chocomel met slag“ (warmer Kakao mit Sahne) auf der Karte.

Das Museum bietet spezielle Winteröffnungszeiten an: vom 4. Dezember bis 16. Januar öffnet es seine Pforten von 11 bis 19 Uhr; am 5., 24. und 31. Dezember schließt es um 17 Uhr. Am ersten Weihnachtstag und Neujahr ist geschlossen. Erwachsene zahlen 14,20 Euro, Kinder bis zwölf Jahren 10 Euro, die Benutzung der Schlittschuhe ist kostenlos. (NBTC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: