12. Oktober 2010, Frankreich

Frankreich streikt: Ausfälle bei Flug und Bahn

Mit einer erneuten Streikwelle machen die französischen Gewerkschaften ab dem heutigen Dienstag, 12. Oktober 2010, gegen die Rentenreformen der Pariser Regierung mobil. Vor allem der Bahnverkehr ist massiv durch die Protestaktionen eingeschränkt: landesweit kommt es zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen. Nach Deutschland werden heute nur zwei Drittel aller TGV-Züge eingesetzt. Zwischen Paris und dem Rest des Landes verkehrt nur jeder dritte Hochgeschwindigkeitszug.

Betroffen vom Streik sind ebenfalls die Pariser Großflughäfen Charles de Gaulle und Orly, an denen laut Aussage der Luftfahrtbehörde DGAC zwischen 30 und 50 Prozent der Verbindungen gestrichen werden. Der Arbeitskampf gegen die Reform des Rentensystems, die unter anderem ein höheres Renteneintrittsalter vorsieht, ist diesmal zeitlich unbefristet. Neben den Verkehrsbetrieben wollen sich auch Lehrer, Post-Mitarbeiter und Lastwagenfahrer dem Streik anschließen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: