14. Oktober 2010, Kroatien

Die Verteidigungsmauer von Ston

Die Vergangenheit der Gegend in der heute der monumentale Komplex von Mali Ston und Veliki Ston mit ihren Gemäuern stehen, ist eine der reichsten in der gesamten Region um Dubrovnik. Das heutige Ston wurde 1333 gegründet, als die Dubrovniker zu Besitzern von Pelješac wurden. Die Stadt ist von einer 980 m langen Mauer mit Türmen befestigt, die auf jeden Fall besucht werden sollten.

Dieses monumentale Verteidigungssystem war das größte befestigungs-städtebauliche Projekt im damaligen Europa. Erst baute man rund dreißig Jahre lang Europas längste Verteidigungsmauer von der einen auf die andere Seite der Halbinsel, danach wurden planmäßig zwei befestigte Kleinstädte gebaut: Ston im Süden und Mali Ston im Norden.

Ston ist wegen seiner Salinen und seiner Austernzucht bekannt. Die Küste in der Stadt entlang des Kanals und die Bucht Prapratna sind fürs Baden, Angeln und Unterwasserfischen geeignet. Die gut erhaltene vorromanische Kirche des aus dem 9. Jahrhundert auf dem gleichnamigen Berg ist eins der ältesten und wertvollsten Kulturdenkmäler Stons.

Mali Ston liegt in einer kleinen, abwechslungsreichen Bucht. Es ist für seine Muschelzucht bekannt. Die Stadt ist von einer Mauer in Form eines Vierecks befestigt, die von der Seeseite das Hafentor hat. Alle Straßen der Stadt kreuzen sich unter dem rechten Winkel. Auf der Anhöhe an der südlichen Seite begann 1347 der Bau einer starken Festung mit fünf zum Meer gewandten Türmen, die später den Namen Koruna erhielt. Davon erstreckt sich bis zu Ston die Große Mauer. Der Bau des nach dem Modell des Dubrovniker Stadthafens gebauten Hafens in Mali Ston wurde 1490 beendet.

Infos:
Zentrale für Tourismus der Region Dubrovnik-Neretva
www.visitdubrovnik.hr
Zentrale für Tourismus der Gemeinde Orebić
www.tz-orebic.com
Zentrale für Tourismus der Gemeinde Ston
www.ston.hr

(Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: