15. Oktober 2010, Hotels, Kroatien

Historische Villen werden zu Vier-Sterne-Hotels

Die Villen Poli Svetoga Antona in Gračišće in Istrien haben in diesem Sommer ihre ersten Gäste empfangen. Es handelt sich um drei Villen – Villa Melkior, Villa Gašpar und Villa Baltazar – die den Gästen Spitzenunterkünfte bieten, verbunden mit der Wärme der istrischen Feuerstelle in der Atmosphäre des ruralen Istriens.

Die erneuerten traditionellen und durch hohe Mauern befestigten istrischen Häuser haben die Vier-Sterne-Kategorie und befinden sich im alten Stadtkern von Gračišće neben der Kapelle, die den Namen des hl. Antonius trägt. Die Renovierung der verkommenen Häuser aus dem 18. Jahrhundert hat zwei Jahre gedauert. Die Villen wurden in einer einmaligen Verbindung des Traditionellen mit dem Modernen renoviert. Sie sind mit restaurierten alten Möbeln ausgestattet. Da der Besitzer vor hat, die Objekte das ganze Jahr über zu nutzen, ist jeder Raum mit Bodenheizung und alle Zimmer mit einer Klimaanlage ausgestattet. Jede Villa hat das Satellit-Fernsehen, die Gäste haben zu ihrer Verfügung eine Waschmaschine sowie den gemeinsamen Grill, während der Gebäudekomplex bald auch ein Außenschwimmbecken mit Liegen und einer Außendusche sowie eine Galerie bekommen sollte. Den Gäste stehen auch Fahrräder sowie ein Tisch und Ausrüstung für Tischtennis zur Verfügung. Der rustikale Weinkeller kann 25 bis 30 Gäste empfangen. Er befindet sich im Erdgeschoss der Villa Baltazar, der größten unter den drei Zwei-Etagen Villen mit einer Gesamtgrundfläche von 200 Quadratmetern, die acht Personen aufnehmen kann. Die Villa Melkior, die vier bis sechs Personen aufnehmen kann, ist halb so groß, die kleinste ist die Vila Gašpar, für zwei bis vier Personen.
Der Komplex ist für team building-Zwecke geeignet, Haustiere sind willkommen.

Gračišće ist eine märchenhafte mittelalterliche Kleinstadt mit einem reichen architektonischen und historischen Erbe, gelegen im Herzen Istriens. Es ist gleichzeitig die höchste Stadt Istriens, in der ein außerordentlich angenehmes Klima herrscht und die unverwechselbare Ausblicke bietet. In der Vergangenheit war sie die beliebte Sommerresidenz der Bischöfe, in der neueren Zeit wird sie zu einem zunehmend beliebten touristischen Ziel.

Die Schönheit und Einmaligkeit der Denkmäler des kulturhistorischen Erbes in unberührter Landschaft sind der größte Schatz von Gračišće, die tagtäglich von immer mehr Neugierigen und Enthusiasten besucht wird, die in der alten Stadt ihren Durst nach Ruhe stillen wollen. Diese wird von den Straßen verströmt mit ihren altertümlichen Bauten, die zum hohen Kirchenturm aus dem 18. Jahrhundert und der Pfarrkirche aus derselben Zeit führen. Eine der beeindruckenden Besonderheiten von Gračišće ist ihre urbane Struktur: die Teilung der früher durch Gemäuer befestigten Stadt in Stadtviertel, wovon jedes einen eigenen Hauptplatz mit Kirche hat.

Infos:
Zentrale für Tourismus der Region Istrien
www.istra.hr
Villen Poli Svetega Antona
www.istria-villas.info

(Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: