15. Oktober 2010, Steigenberger

Steigenberger Frankfurter Hof: 6000 Gäste während der Buchmesse

Im Flaggschiff der Steigenberger Hotel Group blickt man auf eine aufregende und sehr erfolgreiche Woche zurück. „Die Zeit der Buchmesse ist für den Steigenberger Frankfurter Hof und seine Mitarbeiter ein ganz besonderes Ereignis im Jahr“, so Spiridon Sarantopoulos, Direktor des Fünf-Sterne-Hauses. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Buchmesse.“ Über 6.000 Gäste, darunter namhafte Verleger, Autoren und Preisträger sowie viele Prominenz aus Politik, Showbusiness, Wirtschaft und Sport, empfing der Steigenberger Frankfurter Hof während der Buchmesse.

Über 40 Empfänge und Dinner-Veranstaltungen hat die Bankett-Abteilung des Steigenberger Frankfurter Hof an den Tagen der Buchmesse ausgerichtet.

Direktor Spiridon Sarantopoulos weiß die Leistung seines Teams im Rahmen der Buchmesse ganz besonders zu schätzen: „Diesen Erfolg haben wir dem unermüdlichen Einsatz unserer Mitarbeiter zu verdanken. Sie haben einmal mehr überdurchschnittliches Engagement bewiesen und ganz einfach einen bravourösen Job gemacht.“

Die Autorenbar war an den Abenden der Buchmesse wie immer d e r Treffpunkt in der Stadt. F&B-Direktor Ingo Schwegler sagt: „Die Buchmesse ist schon eine ganz besondere Herausforderung. Am späten Abend sind nicht nur alle Barhocker besetzt, sondern auch alle Treppenstufen. Die Bar ist zuweilen 24 Stunden geöffnet. Wir richten jedes Jahr zusätzliche Bars in der Empfangshalle ein, um dem Ansturm der Gäste Herr zu werden.“ In diesem Jahr hat es das Wetter gut gemeint, so dass viele Gäste auch die Möglichkeit, auf der Ehrenhof-Terrasse mit den angrenzenden Restaurants Français und Oscar*s noch ein Plätzchen zu finden, nutzen konnten.

Die neue, pünktlich zur Buchmesse eröffnete Booklounge im Steigenberger Frankfurter Hof hat in der letzten Woche besonders große Aufmerksamkeit und viel Lob seitens der Gäste erhalten. Zudem haben viele Autoren und andere prominente Gäste die Bücherlounge genutzt, um hier in Ruhe – abseits vom Lärm der Buchmessehallen – und im passenden Ambiente ihre Interviews zu geben. Die meisten haben ihre Neuerscheinungen gleich mitgebracht und signiert, damit sie in den Regalen der neuen Bibliothek im Frankfurter Hof nicht fehlen und zukünftig für die Gäste des Hotels zur Verfügung stehen.

Besonderes Highlight in diesem Jahr: Chef-Concierge Jürgen Carl – seit über 40 Jahren im Steigenberger Frankfurter Hof für das Wohl der Gäste verantwortlich – hat unter dem Titel „Vom Glück für andere da zu sein“ zur Buchmesse ein eigenes Buch veröffentlicht. Darin beschreibt er unter anderem auch diese ganz besonderen, einmaligen Tage im Steigenberger Frankfurter Hof während der Buchmesse, auf welche er sich das ganze Jahr über freut: „Die Buchmesse ist einer der Gründe, warum ich mit über 70 noch immer gerne hinter diesem Tresen stehe. Diese wundervollen Begegnungen mit „Büchermenschen“ möchte ich auf keinen Fall missen. Sie sind eine ganz besonders liebenswerte Spezies.“

Und General Manager Spiridon Sarantopoulos weiß Carls Engagement zu schätzen: „Wir sind sehr stolz, solche Persönlichkeiten bei uns im Hotel zu haben.“

Das Team freut sich bereits aufs nächste Jahr, denn hier ist nach der Buchmesse vor der Buchmesse… (Steigenberger Frankfurter Hof)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: