19. Oktober 2010, Kolumbien

Karneval und Paraden zur kolumbianischen Weihnachtszeit

Das Feiern liegt den Kolumbianern im Blut. Ganz gleich unter welchen Umständen, sie finden immer einen Anlass, um die spanischen, indianischen und afrikanischen Traditionen lebendig zu erhalten. Im Lauf jedes Jahres gibt es Karnevals und unterschiedliche Paraden, bei denen Tänze, Kostüme sowie rhythmische Musik im Mittelpunkt stehen.

Weihnachten mit heißen Salsa-Rhythmen in Cali
Zur Feria de Cali treffen sich jedes Jahr zum 25. Dezember nicht nur die Kolumbianer, um sechs Tage lang fröhlich zu feiern, sondern sie ist zugleich Magnet für jeden Salsa-Fan. Ursprünglich geht das Fest zurück auf den erfolgreichen Anbau von Zuckerrohr, das der Region wirtschaftlichen Aufschwung brachte. Traditionell wird die Veranstaltung mit einem Reiterumzug, dem jährlich fast zwei Millionen Zuschauer beiwohnen. Stierkämpfe gehören ebenso zum Programm. Höhepunkt sind verschiedene Salsa Darbietungen auf internationalem Niveau. Verschiedene Salsa Schulen treten zum Wettkampf an. Der Salsa Cali-Style verfolgt einen eigenen Tanzstil. Er wird in Kreisbewegungen getanzt, nicht auf einer Linie.

Carnaval de Negros y Blancos in Pasto
Der Karneval der „Schwarzen und Weißen“ in Pasto im Departmento Nariño ist das wichtigste Fest im Süden Kolumbiens. Gefeiert wird immer Anfang Januar um die ethnische Vielfalt der Region in gigantischen Figuren vorzustellen. Am 28. Dezember, dem Día de los Santos Innocentes, zielen Einwohner von ihren Balkons und Fenstern aus mit Wasser auf unachtsame Passanten. Weiter geht es am 4. Januar mit dem „Tag der Ankunft der Familie Castañeda“. Ein kurioser Umzug erinnert an die Großfamilie aus Antioquia, die der Überlieferung nach mit viel Gepäck und Hausrat für reichlich Aufmerksamkeit in Pasto sorgte. Am 5. Januar, dem „Día de Negros – Tag der Schwarzen“, versammeln sich die Menschen auf den Straßen, um sich gegenseitig mit schwarzer Farbe und schwarzem Fett einzureiben. Ursprünglich schwärzten die afrikanischen Sklaven an diesem Tag ihre weißen Herren. Der 6. Januar steht ganz im Zeichen der Farbe Weiß: Am „Día de Blancos – Tag der Weißen“ – bewerfen sich die Einwohner mit weißem Puder, Mehl oder Schaum und bemalen die Gesichter weiß. Der Karneval schließt mit einem farbenprächtigen Umzug.

Wahl der Kaffee-Schönheitskönigin in Manizales
Mitten im Kaffeedreieck liegt auf 2.150 Meter Manizales, die Hauptstadt des Departamento von Caldas. In der ersten Januarwoche findet die Feria de Manizales statt, die an die Feste der spanischen Stadt Sevilla erinnert. Prozessionen, Straßenparties sowie Fokloreshows prägen das Straßenbild. Auch Stierkämpfe stehen auf dem Programm. Beendet wird die Feria mit der Wahl der Kaffee-Schönheitskönigin. (Columbia Travel)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: