21. Oktober 2010, Saarland

32. Filmfestival „Max Ophüls Preis“ in Saarbrücken

Der aus Saarbrücken stammende Max Ophüls (1902-1957) führte ein bewegtes Leben rund um Theater, Film- und Hörspielregie und gilt als einer der großen europäischen Regisseure des 20. Jahrhunderts. Als Würdigung seiner Verdienste wurde 1980 das gleichnamige Filmfestival Max Ophüls Preis ins Leben gerufen, das sich im Jahr 2011, vom 17. bis 23. Januar 2011, zum 32. Mal jährt. Das Festival in Saarbrücken stellt für junge Filmemacher/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Sprungbrett in ihre professionelle Zukunft dar.

Bedeutende Persönlichkeiten, die heute deutsche Kinogeschichte schreiben, standen hier zum ersten Mal im Rampenlicht, darunter Til Schweiger, Christiane Paul oder Maria Schrader. Neben seiner wichtigen Stellung als Branchentreffpunkt ist das Festival mit über 37.800 Besuchern vor allem ein Publikumsmagnet. Dabei schätzen Zuschauer und Fachbesucher gleichermaßen die familiäre und kommunikative Festivalatmosphäre rund um die beteiligten vier Kinos.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Filmfestival Max Ophüls Preis: Tel.: 0681-906890; www.max-ophuels-preis.de. (TZ Saarland GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: