21. Oktober 2010, Niedersachsen

„PartiTouren Niedersachsen“ gehen in die zweite Runde

Die erfolgreiche kulturtouristische Landesinitiative PartiTouren Niedersachsen geht in die zweite Auflage. Ab sofort können sich bis zum 15. Dezember 2010 niedersächsische Veranstalter aus den Bereichen Musik und Touristik mit ihrem kulturtouristischen Programmpaket für die Saison 2011 bewerben.

Ziel des gemeinsamen Förderprogramms des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und des Wirtschaftsministeriums ist es, hochwertige musikalische Momente auf innovative und kreative Weise mit dem Erlebnis regionaler Vielfalt in Niedersachsen zu verbinden. Die branchenübergreifende Bündelung der lokalen Potentiale soll über den Veranstaltungszeitraum vom 1. Juni 2011 bis zum 31. Mai 2012 hinaus Niedersachsen als Reise- und Musikland überregional vermarkten. Es sollen Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet in das zweitgrößte deutsche Flächenland gelockt werden. Untersuchungen der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) zeigen, dass bei den rund 264 Mio. privaten Tagesausflügen nach Niedersachsen musikbezogene Aktivitäten und Veranstaltungen wie Konzerte und Musicals im Vordergrund stehen und Musik, die über klassische Konzerte hinausgeht, bei vielen kulturellen Angeboten eine wichtige Rolle spielt.

Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professor Dr. Johanna Wanka, betont: „Das Musikland Niedersachsen ist zwischen Waterkant und Harz bestens bestückt mit kulturellen Leuchttürmen. Um auch die zahlreichen musikalischen Kleinode am Fuße unserer Landmarken über Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen, gibt es seit einem Jahr die PartiTouren Niedersachsen.“

Wirtschaftsminister Jörg Bode: „Wir erwarten uns durch die PartiTouren eine Bereicherung und Qualitätssteigerung des touristischen Angebots. Das steigert die Attraktivität des Reiselandes Niedersachsen. Darüber hinaus tragen attraktive kulturtouristische Produkte dazu bei, die Wirtschaftskraft der einzelnen Regionen nachhaltig zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen.“

Wertvolle Synergieeffekte lassen sich bereits im Nachgang zur ersten Runde verzeichnen: An insgesamt 37 Standorten fanden 53 Angebote aus Tourismus und Musik zueinander, so zum Beispiel im Rahmen der Sommerlichen Musiktage Hitzacker unter der sinnlichen Überschrift „So duftet die Musik“ oder als „Lichtblicke zwischen Feuer und Wasser“ mit dem renommierten Barockorchester Concerto Köln im Staatstheater Braunschweig. Diese inspirierenden Konzepte zur aktiven Vernetzung von Musik und Tourismus soll es in der Spielzeit 2011 / 2012 wieder geben. Deshalb richtet sich die Ausschreibung ausdrücklich an Veranstalter, deren Projekte Musik auf ungewöhnliche Weise vermitteln und so mit touristischen Angeboten verknüpfen, dass das Gesamtpaket exemplarisch für die Region steht.

Nach Ende der Ausschreibungsphase berät eine Fachjury aus Experten aus Tourismus und Musikkultur über alle eingegangenen Vorschläge und entscheidet nach ihrer Qualität und Exklusivität über Aufnahme in den Veranstaltungskatalog 2011/2012. Die Teilnahme und spätere Vermarktung ist dabei für die Veranstalter kostenlos.

Die PartiTouren Niedersachsen sind ein auf drei Jahre angelegtes Netzwerkprojekt mit einem finanziellen Umfang von 800.000 €. Es wird mit Landesmitteln der Niedersächsischen Ministerien für Wissenschaft und Kultur sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gefördert. Umgesetzt wird das Projekt von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH. Fachliche Unterstützung erhalten die PartiTouren Niedersachsen durch die Geschäftsstelle MusiklandNiedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Stiftung Niedersachsen.

Weitere Informationen, wie auch Ausschreibungsunterlagen: www.partitouren-niedersachsen.de sowie www.musiklandniedersachsen.de und www.tourismuspartner-niedersachsen.de. (TM Niedersachsen GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: