24. Oktober 2010, Bayern

WaldWunderWelt Bad Griesbach zeigt Facetten des heimischen Forstes

„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt“: Glaubt man diesen Worten des libanesisch-amerikanischen Dichters Khalil Gibran, kann der Bad Griesbacher „Steinkart“, ein Mischwaldgebiet nordöstlich des Rottaler Thermalkurortes, als überdimensionaler Sammelgedichtband bezeichnet werden. Und doch ist es nicht allein die „Poesie“ des Waldes, die im Mittelpunkt des neuen Bad Griesbacher Rundweges „WaldWunderWelt“ steht. Vielmehr verspricht der Rundweg, abwechslungsreich dargestellt und interessant erklärt, ein spannendes Wander-Erlebnis für Jung und Alt: „In insgesamt acht Abschnitten zeigt die WaldWunderWelt auf rund vier Kilometern Wegstrecke die verschiedenen Facetten des heimischen Forstes“, erklärt Birgit Bernkopf vom Gäste- und Kurservice Bad Griesbach und verspricht: „Der Rundweg bietet spannendes Wissen, spielerisches Lernen und sinnenreiche Unterhaltung gleichermaßen.“

Der bayernweit einzigartige Pfad lädt zu einem schönen Ausflug mit der ganzen Familie ein: Neben Gedichten, Rätseln und Quizfragen für Kinder gibt es eine „Wald-Apotheke“ zu entdecken, die in verschiedenen Schubladen aufzeigt, was der Wald Gesundes zu bieten hat. Außerdem erzählen Zeiträder, welche Bedeutung der Forst im Laufe der Geschichte hatte und eine „Lupe“, gibt einen faszinierenden Einblick in den Mikrokosmos des Waldes, während begehbare Schautafeln den ewigen Kreislauf des Mischwaldgebietes darstellen.

Hinein in die WaldWunderWelt geht es am Parkplatz „Hochstraße“ am Waldkindergarten. Der Rundwanderweg ist ohne größere Anstrengung in etwa eineinhalb Stunden zu bewältigen. Er ist durchgängig für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen befahrbar. „Wer die WaldWunderWelt erkunden möchte, sollte zu festem Schuhwerk greifen“, empfiehlt Birgit Bernkopf.(Kurverwaltung Bad Griesbach)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: