26. Oktober 2010, Ostbayern

St. Englmar als Reiseziel für aktive Familien

Von Frühling bis Herbst rufen der Goldsteig und viele andere herrliche Wanderwege, im Winter sind rund um das Bergdorf St. Englmar 70 Kilometer Loipen gespurt. Auf dem Wald-Wipfel-Weg geht es hoch hinaus oder auf dem Mountainbike bergwärts. Hinunter geht’s rasend schnell – im Winter auf zwei Brettern oder einem Brett, im Sommer mit dem Zweierbob von der Sommerrodelbahn oder mit dem Bayerwald-Coaster. Kurzum, der Luftkurort St. Englmar im Bayerischen Wald ist ein Aktiv-Ziel für jede Jahreszeit und jede sportliche Vorliebe.

Wintersportbegeisterte Urlauber schätzen den Ort für seine familienfreundliche Ausrichtung. Elf Skipisten bieten über 13 Kilometer Abfahrten verschiedener Schwierigkeitsgrade. Mehrere Skischulen und eine Snowboardschule vermitteln den „perfekten Schwung“. Die Allerkleinsten, tummeln sich auf vier Rodelhängen. Und das jugendliche Publikum steht auf die 75 Meter lange Natur-Quarterpipe sowie das nächtliche Skivergnügen auf der längsten Flutlichtpiste des Bayerischen Waldes. Mit einem umfangreichen Sport- und Wellnessprogramm begleiten auch die ausgezeichneten Vier-Sterne-Hotels ihre Gäste durch den Urlaub.

Bevor sich das Bergdorf winterfest macht, haben jetzt allerdings erst einmal die Wanderer, Nordic Walker und Mountainbiker Hochsaison. Rund 200 Kilometer markierte Wanderwege erschließen die idyllische Urlaubsregion. Mit den Nordic Walking Parks in St. Englmar und Mitterfels sowie verschiedenen Kursen und geführten Touren ist die Gegend außerdem ein ideales Revier für die Anhänger des gesunden Trendsports.

Informationen: Tourist-Information St. Englmar, Rathausstraße 6, 94379 St. Englmar, Tel. 09965/840320, Fax 09965/840330, tourist-info@sankt-englmar.de, www.urlaubsregion-sankt-englmar.de. (TV Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: