27. Oktober 2010, Flughafen Dresden

Neue Highlights im Winterflugplan am Flughafen Dresden

49 Metropolen und Ferienziele in 13 Ländern stehen im Winterflugplan 2010/11 des Flughafens Dresden International. Easyjet wird zum ersten Mal in der sächsischen Landeshauptstadt starten und landen. Die Airline fliegt ab 3. Dezember nonstop nach Basel-Mulhouse-Freiburg im Dreiländereck Deutschland – Frankreich – Schweiz. Weitere Neuigkeiten im Winterflugplan, der am 31. Oktober in Kraft tritt, sind mehr Inlandsflüge mit Lufthansa sowie eine Verbindung von Lotus Air nach Luxor und Hurghada in Ägypten.

Aeroflot fliegt erstmals auch im Winter drei Mal pro Woche nach Moskau. Lufthansa setzt seinen im Frühjahr 2010 eingeführten täglichen Nonstopflug nach London fort. Die neu gestaltete Internet-Flugplanauskunft auf www.dresden-airport.de listet alle Nonstop- und Umsteigeverbindungen von und nach Dresden auf.

Dreimal pro Woche ins Dreilandereck mit Easyjet
Dresden ist die siebte deutsche Stadt im Flugnetz von Easyjet. Die britische Airline fliegt ab 3. Dezember jeweils mittwochs, freitags und sonntags um 20:40 Uhr zum Euro-Airport Basel-Mulhouse-Freiburg. Der Airbus A319 mit 156 Sitzen (Economy Class) benötigt für diese Strecke 85 Minuten Flugzeit. Oneway-Tickets gibt es ab 28,99 Euro, Steuern und Gebühren inklusive. Im touristisch vielfältigen Dreiländereck lassen sich die Kunststadt Basel, Freiburg im Breisgau, der Schwarzwald und Elsass, das Schweizer Juragebirge, viele Skigebiete und der Europapark Rust entdecken.

Inland und London: Lufthansa baut Angebot aus
Die Kranich-Airline startet im Vergleich zum Winter 2009/10 häufiger zu den Drehkreuzen München (plus 6 Starts), Frankfurt (plus 2) und Düsseldorf (plus 1). London-Heathrow wird auch im Winter täglich angeflogen. Der Airbus A319 Richtung Themse hebt täglich um 16:05 Uhr in Dresden ab.

Moskau: 3 Starts mit Aeroflot • Ab März 2011 auch sonntags
Aeroflot bietet seinen kürzlich eingeführten Mittwochs-Flug nach Moskau-Scheremetjewo auch im Winter an. Die Flugzeiten wurden vereinheitlicht: Der Airbus A319 startet nun montags, mittwochs und freitags um 14:20 Uhr nach Moskau. Dort werden alle Flüge von/nach Dresden im neuen Terminal D abgefertigt. Der Schnellzug Aeroexpress verbindet Scheremetjewo in 35 Minuten mit dem Stadtzentrum. Passagiere, die Moskau als Umsteigeflughafen nutzen, können im Terminal D schnelle Anschlüsse ins weltweite Aeroflot-Netz nutzen. Ab 27. März 2011 fliegt Aeroflot auch sonntags nonstop zwischen Dresden und Moskau.

Mit Lotus Air nach Ägypten
Lotus Air startet mit einer Boeing 737-800 (189 Plätze) jeweils donnerstags um 16:40 Uhr Richtung Ägypten. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Luxor geht es weiter in den Badeort Hurghada am Roten Meer. (Flughafen Dresden)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: