29. Oktober 2010, Fluggesellschaften

American Airlines: Notlandung nach Druckabfall

Schock für die Passagiere einer Boeing 757 auf einem Flug von Miami nach Boston mit American Airlines: nach etwa 30 Minuten Reisezeit kam es in einer Höhe von knapp 9500 Metern zu einem plötzlichen Druckabfall in der Kabine. Daraufhin fielen die Sauerstoffmasken hinab und der Pilot musste die Maschine auf einer niedrigen Flughöhe nach Miami zurücklotsen. Am Ausgangspunkt der Reise angekommen klappte die Notlandung jedoch ohne Probleme, keiner der 160 Insassen wurde verletzt.

Nach der Landung stellten Techniker am Rumpf der Boeing 757-200 einen 60 mal 30 Zentimeter langen Riss fest. Die Beschädigungen weisen Ähnlichkeiten mit den Rissen auf, die im vergangenen Monat an einer anderen Boeing 757 von United Airlines entdeckt wurden. Die Maschine von American Airlines wurde vorerst außer Dienst gestellt, der Vorfall wird untersucht. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: