29. Oktober 2010, Kitzbüheler Alpen

Kitzbühel öffnet als erstes Tirol Skigebiet die Pisten

Am 30. Oktober 2010 startet Kitzbühel in die Skisaison und ist damit – wie bereits 2009 – das erste Tiroler Skigebiet, das nach den Gletschern den Betrieb aufnimmt. 30 Zentimeter Neuschnee und die tiefen Temperaturen für die Beschneiung machen diesen außerplanmäßigen, vorzeitigen Skibetrieb möglich. Von Samstag bis Montag (Allerheiligen) ist am Pass Thurn der Vierer-Sessellift Resterhöhe und die Panoramabahn Kitzbüheler Alpen als Zubringer ab Breitmoos geöffnet. An den darauffolgenden Wochenenden sollen diese und je nach Schneelage auch noch weitere Lifte geöffnet werden. Am ersten Skitag der Kitzbühel-Saison kostet die Tageskarte für Erwachsene nur 22 Euro, für Kinder und Jugendliche nur Euro 10. Ab Sonntag, den 31. Oktober gelten die günstigen Vorsaisontarife. Viele Skibegeisterte, allen voran Kinder, Skiclubs, Zweitwohnbesitzer und Kitzbühelfans, werden an diesem Wochenende in die Skisaison 2010/11 starten. Auch die ÖSV Skidamen nützen die guten Bedingungen in Kitzbühel für ein kurzes Trainingslager rund um Allerheiligen.

Ein Meter Neuschnee am Kitzsteinhorn
Im benachbarten, nahezu ganzjährig geöffneten Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn ist es so winterlich wie selten um diese Zeit. Dank einem Meter Neuschnee sind die Pisten in perfektem Zustand. Im Glacier Park, einem der fünf Snow parks am Kitzsteinhorn, sind bereits zwei Lines mit fünf Kickern fertig und auch die Pro Line soll in Kürze eröffnet werden. Am 6. und 7. November startet das Kitzsteinhorn mit dem „white start“ so richtig in den Winter. Bei dem Ski- und Party-Spektakel warten ein kostenloser Skitest, kompetente Skilehrertipps, ein erholsamer Massage-Drive-In, die Relax-Insel und die Ö3-Disco auf die schneehungrigen Gäste. Ab 6. November gilt auch die Kitzbüheler Alpen AllStarCard am Kitzsteinhorn. Mit diesem Skipass können zehn Skigebiete in den Kitzbüheler Alpen mit 350 Liften und mehr als 1.000 Pistenkilometern befahren werden. Durch den frühen Schnee und die kalten Temperaturen sind auch die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental und die Skigebiete St.Johann in Tirol/ Oberndorf, Fieberbrunn, Waidring-Steinplatte, Zell am See-Schmittenhöhe, die Wildschönau und das Alpbachtal für den kommenden Winter bestens gerüstet. Welche Lifte und Pisten in den Kitzbüheler Alpen geöffnet sind und aktuelle Live-Bilder sind unter www.skimap.kitzalps.com zu finden. (Kitzbüheler Alpen Marketing)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: