29. Oktober 2010, Niederlande

Künstler feiern das Glow-Festival in Eindhoven

Wenn die Dunkelheit hereinbricht, verändert sich das Bild einer Stadt: Schwärze bestimmt das Bild, die von bunten Leuchtreklamen, Scheinwerfern und Verkehrslichtern durchbrochen wird. 20 Künstler haben sich die dunkle Jahreszeit zunutze gemacht und im Rahmen des diesjährigen „Glow-Festivals“ in Eindhoven unter dem Motto „(Re-)discovering Eindhoven“ die Innenstadt mit Lichtkunstwerken ausgestattet.

Vom 6. bis 13. November werden sowohl bekannte städtische Gebäude als auch ungewöhnliche Orte in der Innenstadt von Kunst-Licht angestrahlt und dadurch neu interpretiert. Altbekanntes soll eine neue Bedeutung bekommen, und obskure oder unheimliche Plätze wie schmale Stiegen, dunkle Müllecken oder versteckte Winkel werden durch den Einsatz von Lichtinstallationen neu inszeniert. Künstler wie Eric Groen, Aldo Hoeben oder Mr. Beam stellen ihre Interpretationen aus; insgesamt ist das Werk von 20 Lichtinstallateuren zu sehen.

Die Route der geschaffenen Lichtkunstwerke zieht sich kreisförmig durch die Innenstadt Eindhovens, am Kino an der Emmasingel empfiehlt sich der Einstieg. Der Preis für den Rundgang liegt bei sechs Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre zahlen fünf Euro. „Glow“ ist montags bis donnerstags von 18 Uhr bis 23 Uhr, freitags und samstags von 18 Uhr bis 24 Uhr geöffnet.

www.vvveindhoven.nl, www.gloweindhoven.nl; www.niederlande.de/stadt (Niederländisches Büro für Tourismus & Convention)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: