29. Oktober 2010, Saarland

Mittelalterliche „Burgweynacht“ in Kirkel

Der Förderkreis Kirkeler Burg veranstaltet in Kirkel-Limbach in dem Handwerkerdorf Burg Kirkel vom 11. bis 12. Dezember 2010 die mittelalterliche Burgweynacht auf der über 900 Jahre alten Festung. Die historischen Gemäuer der Burg bilden dabei die ideale Kulisse für ein besinnliches und nostalgisches Weihnachtserleben. Um dieser besonderen Stimmung Rechnung zu tragen, wird bei der Kirkeler Burgweynacht weitestgehend auf elektrisches Licht und Musik aus der Konserve verzichtet – statt dessen umrahmen Kerzenschein und Fackeln ein weit gefächertes Programm mit Trommlern, Flöten- und Lautenspielern, Turmbläsern, mittelalterlich gestalteten Marktständen, Gauklern und Märchenerzählern.

Speziell für Kinder findet ein von Fackelträgern und Musikern begleiteter Laternenumzug statt. Weitere Höhepunkte sind die Krippenausstellung und das mittelalterliche Feuerspektakel, das bei Anbruch der Dunkelheit die Burg hell erleuchtet. Für Liebhaber der Kirkeler Geschichte hat das Heimat- und Burgmuseum während der Burgweynacht durchgehend geöffnet. Für das leibliche Wohl sorgen traditionelle Produkte der Weihnachtszeit – darunter Dunkelbier, Met und Köstlichkeiten aus dem Steinbackofen.

Weitere Informationen sind beim Förderkreis Kirkeler Burg e.V., Eckgasse 3, 66459 Kirkel, Tel.: +49(0)171/7880206, E-Mail: info@kirkeler-burg.de, Internet: www.kirkeler-burg.de erhältlich. (TZ Saarland GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: