29. Oktober 2010, Ostbayern

Viechtach veranstaltet die „1. Biennale der Phantastischen Kunst“

Eine Weltausstellung ist im Bayerischen Wald: Noch bis 18. November 2010 findet im Alten Rathaus von Viechtach die „1. Biennale der Phantastischen Kunst“ statt. 31 Künstler aus 20 Ländern und drei Kontinenten, allesamt Vertreter der phantastischen Malerei, zeigen unter der Leitung des Tschechen Lukás Kándl ihre Werke. Die Stadt Viechtach bestärkt mit der Biennale ihr Vorhaben, sich als Zentrum der Phantastischen Kunst zu etablieren.

Ein Großteil der Arbeiten, die in Viechtach zu sehen sind, wurden bereits im Pariser Grand Palais gezeigt. Für die hohe künstlerische Qualität bürgen auch die Namen der teilnehmenden Künstler bzw. Lukás Kándl als Kopf der Gruppe. In seiner Wahlheimat Frankreich ist er Mitglied zahlreicher Kulturkommissionen und prägt das künstlerische Leben nachhaltig mit. Seit 2004 versammelt er die besten internationalen Künstler des magischen Realismus in der Gruppe „Libellule“. Seit dem ersten Projekt „Ange exquis“, das europaweit für Aufsehen sorgte, gibt Kándl den Künstlern seiner Gruppe jedes Jahr ein Thema und ein Format vor.

Mit der Stadt Viechtach verbindet Kándl mittlerweile eine tiefe Freundschaft. Zustande gekommen ist der Kontakt über den Viechtacher Künstler Reinhard Schmid, dessen Malerei Kándl sehr schätzt. Der Eintritt zur Biennale der Phantastischen Kunst ist frei.

Informationen: Tourist-Information Viechtacher Land, Stadtplatz 1, 94234 Viechtach, Tel. 09942/1661, Fax 09942/6151, tourist-info@viechtach.de, www.viechtach-tourismus.com. (TV Ostbayern e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: