30. Oktober 2010, Lüneburger Heide

„Kartoffelgericht des Monats“ für Gourmets

In den Wirtschaftswunderjahren galt sie als das „Gold der Heide“, dann wurde sie als „Dickmacher“ verkannt, inzwischen ist sie aus der Fernsehküche genau so wenig wegzudenken wie von den Tischen der Gourmetrestaurants: die Kartoffel. Kartoffeln gehören zur leichten Diätküche genauso wie zur schmackhaften Herbst- und Winterküche mit ihrer eher erdig-bodenständigen Note.

Dass die heimische Knolle dabei nicht nur „Sättigungs-Beilage“ ist, sondern auch gut die Hauptrolle auf dem Teller spielen kann, beweisen die „Kartoffelgerichte des Monats“ von findigen Küchenchefs aus Bad Bevensen. Gut 40 Prozent der deutschen Kartoffeln kommen aus der Lüneburger Heide, rund 100 Sorten werden um Bad Bevensen gezüchtet, bis zu 700.000 Tonnen der schmackhaften Knolle jährlich um das Heide-Heilbad geerntet.

Zwölf Sorten haben die Kartoffelbauern als „Kartoffel des Monats“ festgelegt. Kreative Köche und Gastronomen wetteifern nun zwölf Mal im Jahr darum, wer daraus das beste „Kartoffelgericht des Monats“ herstellt. Gäste und Einheimische sind die Juroren: Für Geschmack, Zubereitung und Präsentation vergeben sie je ein bis drei Sterne. So lassen sich Urlaub oder Ausflug in die Stadt der Jod-Sole-Therme in der Lüneburger Heide trefflich mit kulinarischen Genüssen und dem Einkauf direkt beim Erzeuger nutzen.

Die 32seitige Broschüre „Schätze für Genießer“ portraitiert neben den zwölf ausgewählten Sorten der Marke „Heidekartoffeln Bad Bevensen“ auch die Gastronomen und Erzeugerbetriebe, nennt Adressen und Öffnungszeiten der Hofläden. Die Gastronomen verraten das aktuelle Rezept und verkaufen ihren Gästen die Kartoffelsorte des Monats ebenfalls. Wer im Laufe eines Monats drei Kartoffelgerichte bewertet, kann sogar gewinnen: fünf Kilo „Kartoffeln aus der Heide“.

Kontakt: Bad Bevensen Marketing GmbH, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen, Tel. 05821 / 570, Fax 05821 / 5744, www.bad-bevensen-tourismus.de. (TM Niedersachsen GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: