2. November 2010, Deutschland, Flughäfen

Nach Paketbombenfund: alle Flüge aus dem Jemen gestoppt

Wer derzeit aus dem Jemen zurück nach Deutschland reisen möchte, wird dies über Umwege tun müssen, denn die Bundesregierung hat vorerst für alle Flüge aus dem Jemen ein absolutes Einflugsverbot nach Deutschland verhängt.

Hintergrund dieser drastischen Maßnahme ist der Fund von zwei Päckchen Sprengstoff in einer Maschine in Großbritannien: die Päckchen kamen aus dem Jemen, wurden am Flughafen Köln/Bonn unbemerkt umgeladen und sollten über Großbritannien in die USA verschickt werden. Ein ehemaliges Al-Kaida-Mitglied vereitelte den Anschlag indem er einen Hinweis auf die Sprengstoffpakete gab. Eine weitere Paketbombe wurde in Dubai sichergestellt.

In Deutschland werden nun erstmal keine Frachtflüge oder Maschinen aus dem Linienverkehr der jemenitischen Fluggesellschaft Yemenia, sowie andere Airlines aus dem arabischen Land, landen dürfen. Auch die USA, Frankreich und Großbritannien stoppten sämtliche Frachtflüge aus dem Jemen. An den Airports der britischen Insel wurden zudem alle Frachtflüge aus Somalia gestrichen: dem Land das dem Jemen am Golf von Aden gegenüberliegt. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: