2. November 2010, Sport

Trainer entscheiden über die Qualität von Fitnessstudios

Über 7 Millionen Menschen sind gegenwärtig in den mehr als 7.000 Fitnessstudios in Deutschland angemeldet. Wer seine Beachfigur halten will, findet auf der Suche nach dem richtigen Anbieter Orientierung im Zertifikat von TÜV Rheinland.

Das TÜV Rheinland Prae-Fit Fitness-Siegel steht für bestimmte Standards in Gesundheitsförderung, Sicherheit und Hygiene. Grundsätzlich sollten Verbraucher auf das Konzept des Betreibers und dessen konsequente Umsetzung durch fachkundiges Personal achten. „Damit auch Ungeübte ihre Ziele erreichen, ohne sich zu überfordern oder gar zu gefährden, wird ein zertifiziertes Fitnessstudio vor dem eigentlichen Trainingsbeginn stets eine ausführliche Eingangsuntersuchung durch einen ausgebildeten Trainer durchführen und einen individuellen Trainingsplan mit dem Kunden entwickeln“, weiß TÜV Rheinland-Experte Matthias Lompa.

Ein solcher Übungsplan sollte Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordinationsvermögen des Körpers gleichermaßen fördern. „Fitnesstraining ist kein Leistungssport. Einseitige Belastungen sind zu vermeiden. Deshalb legen wir in den von uns zertifizierten Studios größten Wert auf eine professionelle Einweisung an den Geräten sowie die richtige Kombination von Übungen“, erklärt der Fachmann von TÜV Rheinland. Denn: Falsches Training kann Beschwerden an Gelenken oder einer vorgeschädigten Wirbelsäule noch verstärken.

Fitnessstudios mit dem TÜV Rheinland-Siegel werden jedes Jahr durch Auditoren kontrolliert. Neben der professionellen Betreuung überprüft der TÜV Rheinland-Experte den ordnungsgemäßen Wartungszustand der Übungsgeräte, die Hygiene der Räume und sanitären Anlagen und die Einhaltung der Brandschutzbestimmungen. Essentiell sind für eine Zertifizierung darüber hinaus das Qualitäts- und Notfallmanagement sowie die Bestandteile der Verträge.

Laien erkennen ein gut geführtes Studio daran, dass die Übungsgeräte einwandfrei funktionieren und ohne Beschädigungen sind, kontinuierlich geführte Reinigungsprotokolle ausliegen und stets ein ausgebildete Trainer ansprechbar ist. Trägt das Studio auch noch ein TÜV Rheinland-Prüfsiegel, steht dem Trainingserfolg nur noch einer im Wege: Der innere Schweinehund.(TÜV Rheinland)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: