Winteropening in Söll mit James Cottriall

So fängt der Winter gut an: Wenn Söll am Wilden Kaiser zum Winter Opening (10. bis 12. Dezember 2010) ins größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs lädt, dreht sich in der Region Wilder Kaiser alles um Schnee, Spaß und Sound der Extraklasse. Das Winter-Opening-Package (ab 149 Euro pro Person) bietet ein außergewöhnliches Wochenende, inklusive zwei Übernachtungen, 2-Tages-Skipass, Materialtests auf der Piste und die Eintritte ins Festzelt am Freitag und Samstag. Den musikalischen Auftakt für das Winter Opening 2010 machen am Freitag die Jungen Zillertaler. Diese stimmen am Eröffnungsabend mit bekannten Stücken wie „ Auf der Bruck trara“ oder „ So a schöner Tag (Fliegerlied)“ das Wochenende schwungvoll ein.

Ö3-Disco mit James Cottriall am Samstag
Nach ausgiebigen Skitests in Hochsöll wird die Stimmung am Samstagabend kochen – auch wenn das Außenthermometer ganz andere Temperaturen anzeigt. Die spektakuläre Ö3-Disco am Fuße des mächtigen Wilden Kaisers lässt die Boxen vibrieren und den Body shaken: Neben dem Bühnenprogramm mit den Ö3-Tänzern und aktuellen Hits und Partysounds aus den Charts wird der Hitparadenstürmer James Cottriall mit Songs wie „Unbreakable“ die Bühne rocken.

Am Sonntag klingt das Opening in Hochsöll mit weiteren Skitests und Musik im Skigebiet aus. Wer den ganzen Spaß zum Top-Preis mitmachen möchte, trifft mit dem Winter-Opening-Package inklusive Unterkunft und Skipass ins Weiße.

Winter Opening Pacakge 2010:
* zwei Übernachtungen inkl. Frühstück (10. bis 12. Dezember)
* 2-Tagesskipass der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental
* Materialtest – Hochsöll
* Tolles Rahmenprogramm
* alle Eintritte ins Festzelt (Junge Zillertaler, Ö3-Disco)

Eintrittspreise:
Freitag, 10.12.2010 – Junge Zillertaler
€ 5,00 im Vorverkauf
€ 8,00 an der Abendkassa

Samstag, 11.12.2010 – Ö3 Disco mit James Cottriall
€ 8,00

Kombiticket:
€ 13,- beide Eintritte für Freitag und Samstag. (TV Wilder Kaiser)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: