4. November 2010, Normandie

Port-en-Bessin feiert den Geschmack des Meeres

Am 13. und 14. November 2010 wird in dem normannischen Fischerort Port-en-Bessin das Jakobsmuschelfest „Le goût du Large“ (dt. Der Geschmack des weiten Meeres) begangen. Anlass ist der Beginn der Jakobsmuschelsaison, die von Anfang Oktober bis Mitte Mai reicht. Unter anderem stehen geführte Hafentouren, Seemannskonzerte und eine Messe auf dem Programm.

Gemessen an den Tonnen gefischter Jakobsmuscheln ist Port-en-Bessin der wichtigste Fischereihafen in der Unteren Normandie. Der Ort hat eine lange Fischereitradition. Seit 2004 wird jedes Jahr ein Fest anlässlich der neuen Jakobsmuschelsaison (Anfang Oktober bis Mitte Mai) gefeiert. Gut zwei Drittel der französischen Jakobsmuscheln werden an der Küste der Normandie gefischt. Da die Muschel zu den bedrohten Arten gehört, ist der Fang stark reglementiert. Nur Exemplare, die größer als 11 Zentimeter sind, dürfen für den Verkauf gefangen werden. Garant für hohe Qualitätsstandards bezüglich des Fangs und des Verkaufs ist das sogenannte „Label Rouge“ (dt. rotes Gütesiegel).

Am Wochenende des 13. und 14. Novembers 2010 dreht sich wieder einmal alles um die Jakobsmuschel. Zum Gelingen des Festes trägt jeder der Bewohner von Port-en-Bessin etwas bei. Die Fischersfrauen bereiten Jakobsmuschelgerichte zu und schmücken das Dorf. Restaurants im Ort bieten spezielle Jakobsmuschel-Menüs an. Fischnetzmacher zeigen ihr Handwerk und Interessierte können Fischkutter besichtigen. Im Rahmen der zweitätigen Veranstaltung werden um die 50.000 Besucher erwartet. (A tout France)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: