Sicherheitsdiskussion Luftfracht: Paderborn röntgt seine Pakete

Nach den letzten Paketbombenfunden in Frachtflugzeugen steht die Luftsicherheit offenbar vor einer Reform – gefordert sind strengere Luftfrachtkontrollen. In Deutschland sind – anders als in der Passagierabfertigung – die Luftverkehrsgesellschaften selbst für die Sicherheitsüberprüfung der beförderten Fracht zuständig. Dazu beauftragen sie zertifizierte Unternehmen, die die vorgeschriebenen Kontrollen durchführen.

Der Paderborn-Lippstadt Airport ist für Luftfracht-Kontrollen eingerichtet und stellt für die hier operierenden Luftverkehrsgesellschaften die erforderlichen Kontrollen sicher. Obwohl am Paderborner Airport Luftfracht nur unregelmäßig und in sehr kleinem Umfang aufkommt, wird die gesamte Luftfracht von ausgebildeten Luftsicherheitskontrollkräften zu 100% auf verbotene Gegenstände kontrolliert. Als Kontrolltechnik wird unter anderem ein großes Röntgengerät eingesetzt, mit dem selbst Dimensionen wie Palettenfracht durchleuchtet werden kann. (Paderborn-Lippstadt Airport)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: