7. November 2010, Schottland

Aberdeen dient als Krimischauplatz

Krimifans aufgepasst: Wer bisher dachte, dass nur eine Stadt in Skandinavien als Schauplatz für eine packende Geschichte dienen kann, hat sich getäuscht. Der Autor Stuart MacBride belehrt uns eines Besseren und hat sich für seine Bücher die drittgrößte Stadt Schottlands als Arena auserwählt: Aberdeen.

In drei seiner Bücher lässt der Schriftsteller die sonst so sichere und quirlige Stadt als düsteren Ort erscheinen, an dem Gangster zu Fall gebracht werden müssen. Sein erster Roman „Die dunklen Wasser von Aberdeen“ wurde mit dem Barry Award für das beste Krimidebüt ausgezeichnet.

MacBride wuchs in Aberdeen auf und lebt auch heute gemeinsam mit seiner Familie in der Stadt am Meer. (Aberdeen City & Shire)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: