9. November 2010, Deutsche Bahn

Bahn unterstützt Verkehrsinitaitive „Runter vom Gas“

Die Deutsche Bahn unterstützt die Verkehrssicherheitskampagne des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Ab Mitte November werden Banner mit dem Slogan „Runter vom Gas!“ in den rund 270 Parkeinrichtungen der DB BahnPark ausgehängt. Damit sollen die Autofahrer beim Verlassen einer Parkeinrichtung der Bahn auf die Gefahren überhöhter Geschwindigkeit hingewiesen werden.

An deutschen Landstraßen erinnern zahlreiche Kreuze an die jährlich rund 4.000 Verkehrsopfer. Obwohl die Zahl der Getöteten seit Einführung der Statistik im Jahr 1953, auch dank der engagierten und gemeinsamen Verkehrssicherheitsarbeit des Bundesverkehrsministeriums, des Deutschen Verkehrssicherheitsrats und aller Partner aus dem Verkehrssicherheits- und Präventionsbereich, kontinuierlich zurückgegangen ist, kann keine Entwarnung gegeben werden. Zwar ist die Zahl der Verletzten 2009 gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent auf rund 400.000 gesunken, aber täglich sterben durchschnittlich elf Menschen auf deutschen Straßen. Dieser erschreckend hohen Zahl gilt es entgegen zu wirken, denn gerade unangepasste Geschwindigkeit ist in Deutschland eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit Todesfolge. 2009 haben über ein Viertel der Verkehrstoten ihr Leben aufgrund zu hoher Ge-schwindigkeit verloren.

Das Bundesverkehrsministerium hat daher gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat eine Informationskampagne mit der zentralen Aufforderung „Runter vom Gas!“ eingeleitet. Die Kampagne soll auf die dramatischen Folgen zu schnellen Fahrens aufmerksam machen. Weitere Informationen zu der Kampagne sind unter www.runter-vom-gas.de zu finden. (Deutsche Bahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: