11. November 2010, Turkish Airlines

Turkish Airlines: von Istanbul nach Saigon

Noch mehr Verbindungen nach Fernost: Turkish Airlines baut das Streckennetz in Asien aus und fliegt künftig auch von Istanbul nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Die vietnamesische Metropole wird ab 29. Dezember 2010 vier Mal wöchentlich über Bangkok bedient. Außerdem werden die Frequenzen nach Singapur, Jakarta und Seoul aufgestockt. Von den neun Turkish Airlines Abflughäfen in Deutschland bestehen am Drehkreuz Istanbul ideale Anschlussmöglichkeiten zu allen asiatischen Destinationen.

Die südkoreanische Hauptstadt Seoul wird ab 5. Januar 2011 sechs Mal statt fünf Mal pro Woche ab Istanbul bedient. Gleiches gilt ab 8. Januar 2011 für den asiatischen Stadtstaat Singapur sowie die Weiterführung des Fluges von Singapur in die indonesische Metropole Jakarta. Der Ausbau des Streckennetzes und die Erhöhung der wöchentlichen Verbindungen bekräftigen das Engagement von Turkish Airlines als internationale Premium-Fluggesellschaft auf Verbindungen von Europa nach Asien.

Isa Al, Turkish Airlines Pressesprecher Deutschland: „Mit jeweils einer zusätzlichen wöchentlichen Frequenz nach Singapur, Jakarta und Seoul bieten wir unseren Fluggästen eine noch größere Flexibilität bei der Reiseplanung. Außerdem freuen wir uns, mit Ho-Chi-Minh-Stadt künftig die wichtigste Metropole Vietnams zu bedienen, die sowohl als Industriestandort für Geschäftsreisende als auch als Ausgangspunkt für Urlaubsreisen in dem südostasiatischen Land interessant ist.“ (Turkish Airlines)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: