12. November 2010, Disney Cruise Line

Disney Dream startet zu Überführungsfahrt über die Ems

Trotz eines angekündigten Sturmtiefs, das am Freitagabend über das Emsland fegen soll, soll sich die „Disney Dream“ von der Papenburger Meyer Werft auf ihre Überführungsfahrt über die Ems begeben. Das jüngste Kreuzfahrtschiff des Disney Konzerns ist das größte seiner Art, das jemals in Deutschland gebaut wurde. Am Samstagmorgen gegen neun Uhr soll es im niederländischen Eemshaven festmachen. Trotz des stürmischen Wetters werden wieder tausende Schaulustige erwartet, die die Passage des Megakreuzers von den Ufern der Ems begleiten.

Bei den angekündigten Sturmböen dürfte es besonders schwierig werden, das gut 340 Meter lange und 60 Meter hohe Schiff auf Kurs zu halten. Dem riesigen Kreuzfahrer bleiben auf der engen Ems nur wenige Zentimeter pro Seite zum manövrieren. Bei der Meyer Werft wartet man vor allen Dingen auf ein Windloch. Beruhigt sich die Sturmfront etwas, soll notfalls auch vorher mit dem Auslaufen begonnen werden. Gefährlich sind vor allen unberechenbare Böen, die das Schiff ans Ufer drücken könnten.

Der offizielle Fahrplan sieht einen Start der Überführung der „Disney Dream“ gegen 16.30 Uhr vor, gegen 19 Uhr schließlich soll das Nadelöhr, die Dockschleuse, durchquert werden. Von dort aus liegen noch rund 40 Kilometer bis Eemshaven vor dem Cruiseliner. Diese wird das Disney-Kreuzfahrtschiff mit durchschnittlich sieben Stundenkilometern absolvieren, so dass die Ankunft an der Nordsee gegen neun Uhr erfolgen wird. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: