14. November 2010, Aruba

Über die Weihnachtsfeiertage nach Aruba

Auf Aruba feiert man Weihnachten nach britischer und amerikanischer Tradition am 25. Dezember. Wie auf der Insel ein buntes Nationalitäten-Gemisch herrscht, bestehen viele Kontakte der Arubaner in aller Welt. Diesem Multikulti zollen auch die Weihnachtsbäume, die aus Kanada importiert werden, Rechnung: Geschmückt werden sie nicht nur mit Kugeln, sondern insbesondere mit den Weihnachtskarten die von überall her auf „One happy island“ eintreffen.

Die Karten werden in den Baum gehängt und das Ganze mit künstlichem Schnee bepudert. Zum Abendessen gibt es gefüllten Truthahn, glasierten Schweineschinken gespickt mit Ananas, Cocktailkirschen und Nelken sowie „bolo“, ein schwerer Früchtekuchen. Am Neujahrstag gehen Dande-Sänger von Haus zu Haus und tragen traditionelle Lieder, die Glück bringen sollen, vor. Instrumente, die leicht mit sich geführt werden können, sind die typische Begleitung der „Walking bands“. www.aruba.de. (noble kommunikation)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: