16. November 2010, Kroatien

Erster kroatischer Unterhaltungspark in Biograd na moru

In Biograd na moru sollte der erste kroatische Unterhaltungspark eröffnet werden. Er wird sich auf einer Fläche von rund fünf Hektar oberhalb der bekannten touristischen Siedlung Crvena luka in Biograd erstrecken. Der Investor plant den Arbeitsbeginn für das nächste Jahr, der Gesamtwert der Investition wird sich auf 15 bis 20 Millionen Euro belaufen. Es ist geplant, den Unterhaltungspark für die Tagesunterhaltung nach dem Modell des italienischen Unterhaltungsparks Gardaland zu bauen, die nächtliche Unterhaltung wäre aber auch nicht vernachlässigt.

Die Tagesinhalte des künftigen Unterhaltungsparks werden die Adrenalin-Unterhaltung wie die Achterbahn beinhalten, dazu ein Restaurant und Cafés sowie ein Gebäude mit Tunnel-Aquarium – dort würden über den Köpfen der Besucher die in der Adria lebenden Fische schwimmen. Die Nachtangebote (Nachtklub, große Diskothek und Casino) werden vom den Tagesangeboten getrennt sein und einen separaten Eingang haben.

Die Lage des Parks, die Verkehrsanbindung und die Nähe von drei kroatischen Nationalparks (Paklenica, die Kornaten und Krka) sowie von den Naturparks Telaščica und Vrana See, den größten See Kroatiens, sollten zur Attraktivität des Parks beitragen. Biograd sollte die erste Stadt Dalmatiens mit einem Golfplatz werden, was sie zusammen mit dem Unterhaltungspark unter die attraktivsten touristischen Zielen der Adria machen sollte.

Biograd na moru liegt im Norddalmatien, rund 30 km südlich von Zadar. Es estreckt sich von einer kleinen Halbinsel zum Festland hin, davor liegen die Inseln Planac und Sveta Katarina. Biograd ist der Fährehafen für die Insel Pašman und Zentrum der Riviera, die die Orte Sveti Petar na moru, Turanj, Sveti Filip i Jakov, Biograd, Pakoštane und Drage, sowie eine Reihe von Ortschaften auf der Insel Pašman umfasst.

Ehemals Krönungsstadt der kroatischen Könige ist Biograd heute der Hafen, in dem die Nautiker, die in Richtung des Kornaten Archipels segeln, halt machen. Regatten, Segelschulen und andere nautische Aktivitäten werden das ganze Jahr über organisiert. Die Yachthäfen von Biograd haben über Tausend Ankerplätze im Meer und 200 Stellplätze auf dem Land und sind das ganze Jahr geöffnet.

Dank der Lange an einem zerklüfteten Abschnitt der kroatischen Adria-Küste bietet diese Region exzellente Möglichkeiten für nautischen Tourismus und Segeln, wie sie nur an wenigen Orten im Mittelmeer zu finden sind. Außer für sein kulturelles und historisches Erbe ist Biograd auch für seine schönen Strände und malerischen Buchten bekannt. Es bietet auch viele Inhalte für die Liebhaber vom aktiven Urlaub wie Segeln und Tauchen, es ist auch für einen der größten und am besten ausgestatteten Tennis-Camps an diesem Teil der Adria mit 14 Tennisplätzen mit Sandbelag und sechs Hartplätzen bekannt. Die touristische Entwicklung von Biograd begann zwischen den Weltkriegen. Die Tschechen waren die ersten Gäste, die in den 1920er Jahre begannen, nach Biograd zu reisen. Das erste Hotel wurde 1935 auf der Stelle des heutigen Hotels Ilirija gebaut.

Infos: Zentrale für Tourismus der Region Zadar, www.zadar.hr; Zentrale für Tourismus von Biograd na moru, www.tzg-biograd.hr; Stadt Biograd na moru, www.biogradnamoru.hr. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: