17. November 2010, Kroatien

Touristensiedlung Crvena luka bei Biograd in neuem Gewand

Die bekannte touristische Siedlung Crvena luka bei Biograd sollte bis zum Saison-Anfang 2012 im neuen Gewand erscheinen, dafür sollten 20 Millionen Euro in die Renovierung investiert werden. Der moderne touristische Komplex wird insgesamt 900 Betten in 330 Unterbringungseinheiten der Vier-Sterne-Kategorie, zwei Sterne mehr als jetzt, haben. Der Bau von 20 Villen und Apartmentobjekten, einem Hotel mit Wellness- und Spacenter sowie gastronomischen und sportlichen Angeboten ist geplant.

Crvena luka war schon immer die Perle der Biograder Riviera und dieses Teils der Adria. Mit der Renovierung der Kapazitäten und der Erhöhung der Kategorie hoffen die Eigentümer der allgemeinen Verbesserung der Qualität und des Angebots der Riviera beizutragen. Im Rahmen der Rekonstruktion von Crvena luka werden die Angebote am Strand entlang der malerischen Sandküste, umrandet vom dichten Pinienwald, erneuert werden.

Die ehemalige Krönungsstadt der kroatischen Könige, ist Biograd na moru heute ein bekanntes touristisches und insbesondere nautisches Zentrum, zudem Zentrum der gleichnamigen Riviera. Die kleine Stadt, die zu einer Größe nach menschlichen Maß gewachsen ist, liegt auf einer Halbinsel und ist von modernen Yachthäfen und einer Uferpromenade umgeben, die einen unvergesslichen Blick auf den Kanal von Pašman und die darin verstreuten kleinen Inseln bietet.

Die Lage im Zentrum der kroatischen Küste in der Nähe von drei Nationalparks (Paklenica, die Kornaten und Krka) und den Naturparks Telaščica und Vrana See, die langjährige touristische Tradition sowie das reiche touristische, sportliche und gastronomische Angebot sind nur einige der Gründe für die Wahl von Biograd und der Umgebung als Ziel für einen interessanten und dynamischen Urlaub.

Infos: Zentrale für Tourismus der Region Zadar, www.zadar.hr; Zentrale für Tourismus der Stadt Biograd na moru,www.tzg-biograd.hr. (Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: