18. November 2010, Bergisches-Land

Bergisch Gladbach ist deutsche Gourmethauptstadt

Gleich drei Mal ist Bergisch Gladbach in der Bestenliste des neuen Gault Millau Restaurantführer 2011 vertreten. Joachim Wissler vom Restaurant „Vendome“ im „Grandhotel Schloss Bensberg“ führt zusammen mit drei gleichbewerteten Berufskollegen die Spitzengruppe der zwölf besten deutschen Köche an. Seine „sinnlich-süffige Darbietung auf dem Teller“, die „so aussieht wie gerade vom Himmel gefallen“ waren dem Gault Millaut 19,5 von 20 möglichen Punkten wert, die tatsächlich vergebene Höchspunktzahl.

Nils Henkel vom „Gourmetrestaurant Lerbach“ erhielt vom Gourmetführer, der nach dem französischen Schulnotensystem bewertet, 19 Punkte. In ihrer jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe preisen die Tester Henkel für „die Stulle des Jahres: das Sellerie-Ciabatta mit Trüffelvinaigrette, Leimkraut und geliertem Staudensellerie“. Mit Enis Akisik vom „Kult“ in Bergisch Gladbach, der sich auf 17 Punkte steigerte, findet sich ein dritter Küchenchef aus der Stadt im Bergischen Land in der Bestenliste.

Von den zwischen 19,5 und 18 Punkten bewerteten 43 Köchen in Deutschland stehen zehn in Nordrhein-Westfalen, je sechs in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie fünf in Bayern am Herd. 18 Punkte, die für „höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung“ stehen, erkochten sich erstmals Rainer-Maria Halbedel von „Halbedel’s Gasthaus“ in Bonn und Elmar Simon vom „Balthasar“ in Paderborn.

Der Restaurantführer „Gault Millau“ ist im Christian Verlag erschienen und ab sofort für 29,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Internet: www.gaultmillau.de. (Tourismus NRW e.V.)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: